Willi Resetarits und Ernst Molden

Viktoriastraße 10-18
12105 Berlin

Tickets ab 23,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Internationales Kultur Centrum ufaFabrik e.V., Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 23,00 €

Ermäßigt

je 20,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen gelten für: Schüler, Studenten, Zivildienst- und FSJ-Leistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Rentner und Berlinpass Besitzer.
Ermäßigungsnachweis muss bitte an der Kasse vorgezeigt werden!
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Seit 10 Jahren arbeiten Ernst Molden, Willi Resetarits, Walther Soyka und Hannes Wirth nun zusammen und feiern mit jeder CD Erfolge. So wurde nach dem umjubelten „Ohne di“ (2009) ihr Werk „Ho rugg“ (2014) von der deutschen Liederbestenliste zum Album des Jahres gewählt und der Titelsong mit dem Deutschen Liederpreis 2015 ausgezeichnet. Sie singen Wiener Lieder mit einer ganz bestimmten Mischung aus Larmoyanz, Gemütlichkeit, Todessehnsucht und völliger Entspannheit. Die Jury des Deutschen Liederpreises urteilte: „Es reicht, nur einige wenige Worte der Textzeilen aufzuschnappen, um den Sinn und die Stimmung […] zu erfühlen. Und diese Stimmung, das ist eine geniale Mischung aus schwarzem Blues und weißem Wienerlied.“

Aber auch jeder der Musiker für sich genommen ist in Österreich Legende:

So gilt Ernst Molden, der „Leonard Cohen Wiens“ oder „der beste singer-songwriter auf Gottes Erden“ (wie ihn Willi Resetarits nennt) als Erneuerer des Wienerlieds und verbindet poetische wienerische Texte mit Songstrukturen großer Vorbilder von Bob Dylan bis Toma Waits.

Willi Resetarits schuf mit seiner Formation „Schmetterlinge“ in den 70er Jahren die Proletenpassion und war ein Wegbereiter des politischen Songwriting im deutschsprachigen Raum. Danach folgte in den 80er und 90er Jahren die Zeit als Ostbahnkurti, der bis heute in Österreich Legende und auch einer der kommerziell erfolgreichsten Acts ist. Seit 15 Jahren sucht er nun die schönsten Lieder der Welt und ist bei Ernst Molden fündig geworden.

In Berlin wird das aktuelle Album „YEAH“ präsentiert, ein weiterer Meilenstein bei Kritik und Publikum. Man darf auch einige neue Songs aus dem nächsten Album „Hurra“ erwarten.

Ernst Molden: Gitarre, Gesang
Willi Resetarits: Gesang, Harmonika, Ukulele
Walther Soyka: Akkordeon, Gesang
Hannes Wirth: Gitarre, Gesang

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorprogramm:


Martin Spengler und die foischn Wiener stammen tatsächlich nicht aus Wien und bilden die neue Generation des Wienerlieds.

Der erste Auftritt der "foischn Wiener" fand im September 2012 statt. Gleich danach sind sie bei Willi Resetarits´ legendärer Radiosendung "Trost und Rat" zu hören. Die erste CD "die liebe da dod und die aundan gfrasta" (Hochdeutsch: Die Liebe, der Tod und die anderen Schurken) erschien im Mai 2012 und schlug mit begeisterten Kritiken ein.

Martin Spengler stellt die Frage, ob der Wiener das Herz am rechten Fleck hat, erkundet den Wiener Alltag, widmet sich aber auch brisanten zeitgenössischen und politischen Themen. Er ist ein großartiger Dichter und macht mit seinen Kollegen Musik der Welt im Sound Wiens, stilistisch gelegen zwischen Blues, Jazz, Pop, Walzer und Bossa Nova.

Nun präsentieren sie ihre dritte CD. Sie heißt „ummi zu dia“ (Hochdeutsch: rüber zu dir). Es ist der Versuch, die Grenze zum/zur anderen zu überwinden, in Zeiten des Hasses und der Grenzen, der Versuch eines „wir“ in einer Welt des „ich“.

Martin Spengler: Gitarre, Gesang
Manuela Diem: Überstimme
Marko Zivadinovic: Akkordeon, Gesang
Manuel Brunner: Kontrabass, Gesang

Eine Veranstaltung des Österreichischen Kulturforum Berlin in Kooperation mit der ufaFabrik e.V. Wir bedanken uns für die Unterstützung durch SEC Consult.

Ort der Veranstaltung

ufaFabrik
Viktoriastraße 10-18
12105 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die ufaFabrik in Berlin gilt schon längst als ein herausragender Veranstaltungsort. Auf drei unterschiedlich großen Bühnen und einer überdachten Sommerbühne werden fast täglich Events angeboten. Festivals, Theater, Gastspiele und hauseigene Produktionen locken Ensembles und Gäste gleichermaßen in den Süden des Berliner Stadtzentrums.

Bis Mitte der 70er Jahre wurden auf dem Gelände der UFA-Film Kopierwerke Träume auf Zelluloid gebannt. Nach der Schließung lag das Gelände brach. 1979 besetze eine Gruppe junger Enthusiasten friedlich das Gelände und schaffte es, das 18.566 qm große Gelände dauerhaft zu übernehmen. Seitdem haben unzählige Menschen an der Vision eines toleranten und vielfältigen Lebens mitgewirkt. Mittlerweile ist aus der Kommune ein Zentrum der kulturellen Bildung geworden. Kunst und Kultur jeder Coleur werden hier gefördert. Varieté, Weltmusik, Tanz und Kinderprogramme werden von Gruppen, die das Gelände auch für Proben nutzen können, aufgeführt. Mit drei multifunktionalen Bühnen mit 90 bis 260 Plätzen und der überdachten Sommerbühne, die über mehr als 500 Plätze verfügt, bietet die ufaFabrik jeder Veranstaltung den richtigen Rahmen. Arbeitsräume, Bühnentechnik, Logistik und fachliches Know how runden das Angebot der Fabrik ab. Trotz der überregionalen Bekanntheit hat das Veranstaltungsteam die Interessen der Kommune nicht aus den Augen verloren: Nachhaltigkeit und die Förderung junger Kultur. Kein Wunder also, dass sich die ufaFabrik größter Beliebtheit erfreut.

Genießen Sie tolle Konzerte, mitreißende Theatervorstellungen, spannende Tagungen und vieles mehr in der ufaFabrik. Hier in der europäischen Kunstmetropole Berlin lädt die Fabrik zu unvergesslichen Events ein.

Videos