Wigald Boning & Bernhard Hoëcker - Gute Frage!

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Veranstaltungsinfos

Wenn Wigald Boning und Bernhard Hoëcker zusammen Programm machen, geht's um? "Gute Frage!" Thema, Motto, was auch immer??
Die Super-Lösung: à la "Genial daneben". Wigald & Bernhard gehen auf die Bühne und – warten neugierig auf Ihre guten Fragen. Ohne Text, ohne Rahmen, ohne doppelten Boden, scheinbar ohne Konzept, doch immer mit Sinn und Verstand. Und davon gleich ganz viel. Klingt mutig, ist auch so. Denn sie wissen, was sie tun, aber nie, was sie erwartet. Letzteres haben Sie mit den beiden gemeinsam.
Zwei leidenschaftliche Schlaufüchse erklären alles, was Sie wissen möchten, können natürlich zu echt jedem Thema in ihrer bunten Mischung aus Geistesblitzen, Bildung und völligem Blödsinn etwas sagen. Jede Frage wird bearbeitet, aus allen Perspektiven beleuchtet, in alle Richtungen analysiert. Improcomedy par excellence. Boning & Hoëcker in Höchstform, ganz in ihrem Element, Wissenschaft und Wahnsinn, absurde Assoziationsketten, abstruse Gedankenspiele, witziger Schlagabtausch ganz nah beieinander. Da staunt das Duo schon mal über sich selbst.
Jeder Abend ist einmalig, wie die gewieften Schlauberger. Das einzig Geplante ist das Mitbringen einer Uhr, sonst würden die zwei Impro-Champs sicher ewig reden...


www.boning.de
www.bernhard-hoecker.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.