Who`s afraid of Baroque?

Vincenzo Capezzuto e Soqquadro Italiano  

Neckartalstraße 9
70376 Stuttgart

Tickets from €14.00
Concessions available

Event organiser: Wilhelma Theater, Neckartalstraße 9, 70376 Stuttgart, Deutschland

Tickets


Event info

Who`s afraid of Baroque?
Vincenzo Capezzuto e Soqquadro Italiano

Musik von A. Stradella, A. Piccinini, L. Rossi, G. C. Cortese, A. Falconieri, D. Mazzocchi, G. B. Vitali, D. Micheletti, D. Gabrielli, S. de Murcia und traditionelle italienische Musik.

Zum Auftakt: Alice Rossi (Sopran, Opernschule der HMDK Stuttgart)

Who’s afraid of Baroque? ist kein Theaterstück wie es dem Titel nach scheint und noch weniger ein Konzert nach klassischem Muster. Es ist ein bunter und aufregender Querschnitt der Musik und der italienischen Kultur des Seicento: ein Dialog zwischen Antike und Moderne, ein raffiniertes Spiel der Fusion zwischen Improvisation, Jazz, Commedia dell’Arte und Swing.

Vincenzo Capezzuto ist Tänzer und Sänger: er war zwischen 2005 und 2011 Solotänzer der italienischen Tanzkompanie Aterballetto und in derselben Position u.a. auch beim English National Ballet. 2009 wurde er von Christina Pluhar als Sänger entdeckt und ist seitdem regelmäßig mit deren Ensemble L’Arpeggiata als Solist auf Bühnen wie der Carnegie Hall in New York oder bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen zu Gast. Mit dem Regisseur Claudio Borgianni gründete er das gattungsübergreifende Kunstprojekt Soqquadro Italiano, mit dem er u.a. auf der Biennale von Venedig zu erleben war.

Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart und der Opernschule der HMDK Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Wilhelma Theater und dem Verein „Freunde des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart e.V.“.

Location

Wilhelma Theater
Neckartalstr. 9
70376 Stuttgart
Germany
Plan route
Image of the venue

Im ältesten Theater Stuttgarts können Kulturbegeisterte junge Künstler und Künstlerinnen auf ihrem Werdegang begleiten. Das Wilhelma Theater bietet Produktionen aus den Bereichen Schauspiel, Oper und Figurentheater. Aufgeführt werden die Inszenierungen von Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Seit Ende der 1980er ist das Wilhelma Theater als Lehr- und Lerntheater in der Landeshauptstadt etabliert. Doch schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Prachtbau in klassizistischer Bauweise und pompejianischen Stil erbaut. Nach den politischen Unruhen in den Folgejahren und der Veränderung der Infrastruktur geriet das Theater zusehends in Vergessenheit. Doch mit der Nutzung der Theatersäle durch die Studierenden erlebt das Theater einen zweiten Frühling. Heute können Sie drei bis vier Hochschulproduktionen pro Spielzeit erleben. Professionell werden die jungen Künstler auf ihren späteren Beruf vorbereitet. In diesem Theater hat sich eine Win-win-Situation eingestellt. Die Künstler können ihre Arbeitsergebnisse in geeignetem Rahmen vorstellen und das Publikum kann begeisterte und engagierte Sänger und Schauspieler sehen.

Konzerte, Schauspiel, Opern und Figurentheater werden hier gespielt. Lassen Sie sich von jungen Künstlern in die Welt des Theaters entführen. Hier ist für jeden etwas dabei – garantiert!