Werner Koczwara - Für eine Hand voll Trollinger

Osterfeldstr. 12
75172 Pforzheim

Tickets ab 22,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturhaus Osterfeld e.V., Osterfeldstraße 12, 75172 Pforzheim, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Vorverkauf

je 22,10 €

Vorverkauf ermäßigt

je 16,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Karten sind ( wenn es Ermäßigungen gibt ) nur direkt im Kulturhaus Osterfeld oder bei den Vorverkaufstellen buchbar.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

„Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt.“ – dieser Buchtitel verrät bereits viel über das Programm dieses Kabarettisten. Mit der von ihm geschaffenen Sparte des Kabarett, dem Justizkabarett, führt uns Werner Koczwara durch die Irrungen und Wirrungen des deutschen Paragraphen-Dschungels, nimmt die deutschen Befindlichkeiten aufs Korn und lacht mit seinem Publikum über den Ordnungs-(Irr)Sinn, der uns anscheinend alle plagt.

Intelligente Komik und schwarzer Humor – das ist sein Ding. Koczwara (ausgesprochen: Kotschwara) war Autor für alle großen deutschen Fernsehshows, von „Wetten dass“ über „Verstehen Sie Spaß“ bis zur „Harald Schmidt Show“. Seit 2002 macht der „deutsche Pointenpapst“ (Ottfried Fischer) ausschließlich Bühnenkabarett und hat die höchste Auszeichnung bekommen, die man für ein Kabarett-Programm nur bekommen kann: seit nunmehr 12 Jahren füllt er mit ein und demselben Programm („Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt.“) und in über 1000 Veranstaltungen die großen Kabaretthäuser Deutschlands.

Und auch der zweite Teil seines brillanten Programms ist ein voller Erfolg. Mit sachkundigen Wissen und rabenschwarzem Humor sind Koczwaras Programme für jeden etwas. Ob Jurist oder Nichtjurist, hier bleibt kein Auge trocken!

Ort der Veranstaltung

Kulturhaus Osterfeld
Osterfeldstr. 12
75172 Pforzheim
Deutschland
Route planen

In Pforzheim ist mit dem Kulturhaus Osterfeld ein wichtiges soziokulturelles Zentrum entstanden. Nationale Künstlergrößen wie Matze Knop oder Newcomer wie David Werker nutzen die Bühne. Das Kulturhaus schafft eine Brücke zwischen Generationen und Kulturen.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Gebäude, das mittlerweile unter Denkmalschutz steht, erbaut. Nachdem eine Volkhochschule und später ein Lazarett darin Platz fanden, wurde das Haus erst Mitte der 1990er zum Kulturhaus umfunktioniert. Seitdem bietet das Kulturhaus Osterfeld Platz für gefeierte Stars, aber auch für Eigenproduktionen, ein Kursangebot, das von Stepptanz bis zu Selbstverteidigung reicht und Ausstellungen von großen und kleinen Künstlern. Professionelle und Laienkunst gehen hier Hand in Hand. Für den Erfolg dieses Konzept sprechen jährlich mehr als 100.000 Besucher. Das Kulturhaus Osterfeld ist mittlerweile zum größten Kultur- und Kommunikationszentrum der Region geworden. Das fein abgestimmte Programm, die schönen Räumlichkeiten und das bunt gemischte Publikum machen das Kulturhaus zu einem ganz besonderen Ort.

Hier ist für alle etwas dabei. Selten gelingt die Verständigung von Alt und Jung, Kulturkennern und Laien so gut wie in diesem Gebäude. Das Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim ist schon längst zu einer der wichtigsten Kulturinstitutionen der Region avanciert.