Wer hat Angst vorm weißen Mann? - Geister-Komödie mit Hans Stadlbauer u.a.

Südliche Ringstraße 77
63225 Langen

Tickets from €26.20
Concessions available

Event organiser: Magistrat der Stadt Langen Fachdienst Kultur und Sport, Südliche Ringstraße 80, 63225 Langen, Deutschland

Tickets


Event info

Geister-Komödie von Dominique Lorenz mit Hans Stadlbauer, Joanna Semmelrogge u.a.

Die deutsche Schauspielerin und Drehbuchautorin Dominique Lorenz hat mit Wer hat Angst vorm weißen Mann? eine ganz besondere Geister-Komödie geschrieben, die 2013 nicht nur erfolgreich in den Kinos lief, sondern auch mit unter anderem Hans Stadlbauer und Joanna Semmelrogge prominent besetzt als Theaterstück in die Neue Stadthalle Langen kommt.

Das haut ihn um: Für den Münchner Metzgermeister Franz Maisacher, prämiert für seine unvergleichliche Weißwurst, wäre die Bezeichnung konservativ ein linksradikaler Ausdruck, denn bei ihm sind schon Rosenheimer Ausländer. Und ausgerechnet er, Franz Maisacher, muss erleben, dass seine Tochter - völlig überarbeitet, seit er mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus kam – einen Asylbewerber aus dem Kongo schwarz beschäftigt, um die finanziell angeschlagene Metzgerei am Laufen zu halten. Der do! heißt Alpha Makambo. Keine Frage für den Franz: Der „Neger“ muss sofort wieder weg. Alpha aber denkt gar nicht daran, seinen Platz zu räumen, versucht sogar, die Freundschaft mit dem Hausherrn durch einen Voodoo-Zauber zu erzwingen – ohne Erfolg. Da trifft den Metzger zum zweiten Mal der Schlag, diesmal aus einem Stromkabel, als er sich mit seinem neuen „Mitarbeiter“ um den Wechsel einer Glühbirne streitet, und diesmal ist Schluss. Maisacher stirbt und findet im Himmel dennoch keine Ruh‘. Nein, nein, nein, ins Jenseits kann er nicht, weil er auf Erden noch nicht fertig, sein Lebenswerk noch nicht vor dem Ruin gerettet ist. Die Metzgerei! Und jetzt kommt´s erst richtig dick für den Maisacher Franz: Als tätiger Geist braucht er ein Medium, um wirksam ins irdische Geschehen eingreifen zu können.

Wer ist der einzige, der ihn sehen und verstehen kann? Man ahnt es schon: Der „Bimbo“, wie er den politischen Flüchtling und arbeitsamen Ingenieur mit guten Manieren schimpft. Sei’s drum, fortan sind die beiden Männer schicksalhaft aneinander gekettet, und Alpha fügt sich, denn eines hat er schnell erkannt: So leicht wird er den sturen Alten nicht los.

„Wer hat Angst vorm weißen Mann?“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), „ist eine moderne Märchenerzählung, eine ebenso sprachmächtige wie sprachwitzige Verbeugung vor den großen Satirikern der deutschen Zunge, krachledern und feinsinnig, ist ein verstecktes Sozialdrama, ist eine Studie in Toleranz und Menschenwürde ex negativo. Dazu gehört, dass der Franz, indem er als Alphas Dauerbegleiter in dessen Schuhe schlüpft, das Mitfühlen lernt. Nicht, dass ihn das vom herzhaften Kommentieren abhielte.“

Location

Neue Stadthalle Langen
Südliche Ringstraße 77
63225 Langen
Germany
Plan route

Die Neue Stadthalle Langen verbindet transparente, ästhetische Architektur mit zeitgemäßer Technik und gilt als vitales Herz der hessischen Stadt Langen. Als vielseitiges und anpassungsfähiges Kultur-, Veranstaltungs-und Kommunikationszentrum garantiert die Stadthalle stets den perfekten Rahmen für Events aller Art. Von festlich bis familiär und von spektakulär bis repräsentativ – jede Veranstaltung wird zum Erfolg.

Architektonisch anspruchsvoll und repräsentativ überzeugt die Neue Stadthalle mit kluger, flexibler Raumaufteilung und modernster Veranstaltungs-und Bühnentechnik. Das lichtdurchflutete Foyer empfängt die Gäste entsprechend und verfügt, neben dem idealen Durchgangsbereich, auch Platz für Ausstellungen, Empfänge und Messen. Insgesamt fünf Veranstaltungsräume ermöglichen die Umsetzung verschiedenster Anlässe bis zu max. 2.000 Personen. Das angenehme Ambiente der Räumlichkeiten und die professionelle Technikausstattung werden jedem Bedürfnis gerecht und runden das Profil der Halle optimal ab. Mit ambitionierter deutscher und regionaler Küche lässt das hauseigene Restaurant „Himmel + Erde“ auch Leib und Seele nicht zu kurz kommen. Im Sommer laden die Terrasse und der Biergarten zum spontanen Besuch und längeren Verweilen ein. Als zusätzliches Schmankerl lockt die berühmte Sammlung von Glasgemälden zahlreiche Besucher in das wandelbare Veranstaltungshaus. Besonders die Werke des weltbekannten Malers Johannes Schreiter, einer der bedeutendsten Glasmaler des 20.Jahrhunderts, können in der einzigartigen Atmosphäre der Neuen Stadthalle bestaunt werden. Direkt an der Südlichen Ringstraße, der ehemaligen Bundesstraße B486, gelegen verfügt die Halle über 800 Parkplätze die kostenfrei genutzt werden können.

Durch Architektur, Technik, Lage und den richtigen Menschen ist die Neue Stadthalle schnell zum kulturellen Mittelpunkt der Stadt avanciert. Erleben Sie unvergessliche Stunden sowie gediegene Gastlichkeit in einer der schönsten Veranstaltungs-und Tagungshallen im Herzen des Rhein-Main-Gebiets.