Wer hat Angst vor Virginia Woolf? - Schauspiel von Edward Albee

Am Augustinerhof
54290 Trier

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater Trier, Am Augustinerhof, 54290 Trier, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Martha und George, seit über 20 Jahren verheiratet, kommen um zwei Uhr nachts, schon kräftig angetrunken, von einer Hochschulparty nach Hause. Zum Ausklang des Abends hat Martha ein junges Ehepaar eingeladen: Nick, ein neuer Biologiedozent, und seine Frau Honey. Das Wohnzimmer wird zum Boxring, in dem Martha und George vor Publikum aufeinander losgehen. Die Hemmschwellen sinken und auch Nick und Honey plaudern enthemmt drauf los. Alle trinken immer mehr und alle versuchen,
den schönen Schein aufrecht zu halten. Was ist Wahrheit, was Lüge? Plötzlich geht es um Leben und Tod. Plötzlich geht es um alles. Die tiefsten Geheimnisse aller Beteiligten und die Abgründe ihrer Beziehungen werden schonungslos ans Licht gezerrt.
Wer hat Angst vor Virginia Woolf? ist Edward Albees erstes abendfüllendes Schauspiel und sein erstes Stück, das am Broadway gespielt wurde. Die Uraufführung 1962 machte den Autor über Nacht berühmt und er erhielt zahlreiche Preise, Who’s Afraid of Virginia Woolf? wurde mehrfach zum besten Stück der Saison 1962/63 gewählt.

Ort der Veranstaltung

Theater Trier
Am Augustinerhof
54290 Trier
Deutschland
Route planen

Auf Napoleons Wunsch hin wurde vor mehr als 200 Jahren ein Kapuzinerkloster zum Theater Trier umfunktioniert. Heute ist das pulsierende Dreispartenhaus mit langer Tradition für viele Trierer aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Es verfügt über ein Schauspiel-, ein Ballett- und ein Musikensemble und garantiert dem Publikum dadurch abwechslungsreiche und vielfältige künstlerische Programme auf hohem Niveau.

Das ursprüngliche Theatergebäude wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. 1962 erfolgte schließlich die Grundsteinlegung für einen Neubau in bester Lage, direkt am Augustinerhof in der Trierer Innenstadt. Das moderne Große Haus bietet Sitzplätze für etwa 600 Besucher/innen und verfügt über eine Drehbühne. 2013 setzte der Deutsche Kulturrat e.V. das Theater Trier mit dem Status „von Schließung bedroht“ auf die Rote Liste Kultur. Daraufhin schlossen sich zahlreiche Trierer/innen und Kulturfreunde zusammen und kämpfen seitdem gemeinsam mit dem Theater Trier für den Erhalt der Kulturstätte als Dreispartenhaus.

Das Theater bietet aufgrund seines vielfältigen Programms gute Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein und erfreut sich deshalb großer Beliebtheit bei den Trierer Bürgerinnen und Bürgern. Die Schließung wäre demnach ein überaus trauriger Verlust für das kulturelle Leben der schönen Universitätsstadt.