Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. More details

"Wen die Götter lieben..." Hölderlin - Spuren eines Grenzgängers

Frankfurter Kantorei  

Dominikanergasse 1
60311 Frankfurt am Main

Tickets from €15.00 *
Concession price available

Event organiser: Frankfurter Kantorei e.V., Homburger Hohl 18, 60437 Frankfurt am Main, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €35.00

Ermäßigt

per €18.00

2. Kategorie

Normalpreis

per €25.00

Ermäßigt

per €13.00

3. Kategorie

Normalpreis

per €15.00

Ermäßigt

per €8.00

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

Die Ermäßigung gilt für Schüler:innen und Studenten, Schwerbehinderte ab 80%, Begleitperson von Schwerbehinderten und Frankfurt-Pass-Inhaber
print@home
Delivery by post

Event info

Programm:

„Wen die Götter lieben…“
Hölderlin - Spuren eines Grenzgängers


Johannes Brahms „Schicksalslied“ op. 54
in der Fassung für Chor und Kammerensemble von Urs Stäuble

Hanns Eisler „Hölderlin-Fragmente“
in der Fassung für Stimme und Kammerensemble von Gerhard Müller-Hornbach

Gerhard Müller-Hornbach „Ich fühl’ in mir ein Leben“
nach einem Text von Friedrich Hölderlin für Bariton, Klavier und gemischten Chor (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 6 „Pastorale“
in der Fassung für Kammerensembles und ergänzt durch einen Chorsatz von Gerhard Müller-Hornbach
auf das Gedicht „An die Natur“ von Friedrich Hölderlin

Frederic Moerth, Bariton
Lukas Rommelspacher, Klavier
Frankfurter Kantorei
Mutare Ensemble
Winfried Toll
Frankfurter Kantorei

Event location

Dominikanerkloster Heiliggeistkirche Frankfurt
Kurt-Schumacher-Straße 23
60311 Frankfurt am Main
Germany
Plan route

Das Dominikanerkloster in Frankfurt am Main geht bis auf das 13. Jahrhundert zurück. Einzig erhaltenes Teil des einstig mächtigen Klosters ist der Chor der Heiliggeistkirche. Hier finden heute hochkarätige Konzerte vieler verschiedener Stilrichtungen statt, die in der ehemaligen Klosterkirche ganz besondere Klangerlebnisse schaffen.

Der Orden der Dominikaner gründete 1233 das Kloster, um auf Geheiß des Kaisers die sittlichen Zustände in der Stadt zu verbessern. Im 14. Jahrhundert zog das Dominikanerkloster während seiner Blüte zahlreiche Gelehrte und bekannte Prediger nach Frankfurt und war Ort vieler bedeutender Ereignisse: Könige wurden hier erwählt und Streitigkeiten zwischen göttlicher und weltlicher Macht ausgetragen. Mit Einführung der Reformation begann der Niedergang des einst bedeutenden Klosters, seine Zeit endete schließlich 1803, als es mitsamt seinem Besitz an die Stadt überging. Das Kloster selbst ist heute Sitz des Evangelischen Regionalverbandes und Tagungsort der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Die Heiliggeistkirche, die mehrfach vor einem Abriss bewahrt wurde, war bereits im 19. Jahrhundert nicht mehr reine Kirche, sondern wurde auch damals schon für Konzerte und Versammlungen genutzt. Nachdem sie in den Wirren des Krieges stark beschädigt wurde, ist von dem ursprünglichen Gotteshaus aus dem 14. Jahrhundert lediglich der gotische Chor geblieben. Der heutige Bau geht auf das Jahr 1958 zurück und enthält unter den barocken Kreuzgangarkaden noch Reste eines spätgotischen Gewölbes.

Terms and conditions

Teilnahmebedingungen
Die Veranstaltung wird im Schachbrettmuster bestuhlt. Nur 50% der verfügbaren Sitzplätze werden besetzt sein. Maskenpflicht ist aktuell nicht vorgesehen (Stand September 2022), was sich jedoch nach den zum Zeitpunkt des Konzertes gültigen offiziellen Vorgaben des Landes Hessen ändern kann.