Weltmusik Festival

Zaruk & Foaie Verde  

St. Bartholomäuskirche
Hauptstraße 10
97286 Sommerhausen

Veranstalter: Tourist Information Würzburg, Falkenhaus am Markt, 97070 Würzburg, Deutschland

Tickets

Restkarten noch an den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich

Veranstaltungsinfos

Die Plätze der 1. Kategorie befinden sich bis ca Mitte des Hauptschiffs; die 2. Kategorie im Hauptschiff hinten und auf der Empore

FOAIE VERDE - „Libertate“
Balkan Folk
Wenn im Herbst zarte Blüten wild durch die Lüfte wirbeln, muss es nicht zwingend nur der Herbstwind sein. Es könnte auch an der mitreißenden Gänsehaut-Musik von Foaie Verde liegen - der Band um die feurige, charismatische Sängerin Katalin Horvath und dem Geigenvirtuosen Sebastian Klein. Die Besetzung der Band ist international und mit Vladimir Trenin am Bajan, Frank Wekenmann an der Gitarre und Veit Hübner am Kontrabass hochkarätig besetzt.
Ab Oktober 2017 hat Foaie Verde eine neue CD mit dem Titel „Libertate“ im Gepäck. Handgemachte, emotionsgeladene, lebendige Musik vom Balkan aus Ungarn, Russland und Rumänien. Ein Herzensanliegen der europäisch fühlenden und lebenden Musiker mit einer wichtigen Botschaft, die uns alle angeht. Musik schafft Verbindung und macht Fremde zu Freunden. Musik ist Freiheit. Musik ist Gemeinschaft. Musik ist eine Sprache, die jeder versteht. Musik ist das Tor zur Emotion, sie baut Brücken und schafft Frieden. Freuen Sie sich auf ein grenzenloses Hörvergnügen mit Foaie Verde.

Besetzung: Sebastian Mare - Geige; Begründer von Foaie Verde / Katalin Horvath – Gesang
Frank Wekenmann – Gitarre / Vladimir Trenin – Bajan / Veit Hübner – Kontrabass

Zaruk – Neue Klänge aus einer alten Welt

Zaruk verzaubert. Das der kreativen Madrider Musikszene entstammende Duo der Cellistin Iris Azquinezer und des in Spanien lebenden, deutschen Gitarristen Rainer Seiferth widmet sich ganz der Musik der sefardischen Juden, die Ende des 15. Jahrhunderts aus Spanien vertrieben wurden und sich in verschiedenen Regionen des Mittelmeerraumes ansiedelten. Ihre Lieder sind eingefärbt von den Klängen dieser Gegenden und immer ist in ihnen auch ein Hauch von Wehmut zu spüren über die verlorene spanische Heimat, Sefarad. Die mündliche Überlieferung dieser Melodien liess viele unterschiedliche Interpretationen und Instrumentierungen entstehen. Diesen "Spiel"raum nutzen die beiden Ausnahme-Musiker im besten Sinne des Wortes: in Zaruk's Arrangements finden Klassik, Jazz und traditionelle Musik, Komponiertes und Improvisiertes, Minimalismus und Virtuosität gemeinsame Wege und erschaffen dabei Bilder von grosser Ausdruckskraft und Farbentiefe.
Ihre Ende 2016 erschienene CD "Hagadá" wurde von der spanischen Fachpresse begeistert aufgenommen. Das bekannte Musikmagazin Diariofolk bezeichnet das Album als "ein Juwel wie es nur sehr selten zu hören ist" und beim nationalen Musiksender Radio 3 gelangte es prompt in die Bestenliste 2016.

Anfahrt

St. Bartholomäuskirche
Hauptstraße 10
97286 Sommerhausen
Deutschland
Route planen