Weihnachtskonzert

Vokalensemble St. Lorenz, ensembleKONTRASTE  

Lorenzer Platz
90402 Nürnberg

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kirchengemeinde St. Lorenz, Innenstadtpfarramt/Burgstr. 1-3, 90403 Nürnberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Johann Sebastian Bach („Durch Adams Fall“, Weihnachtsoratorium Teil II, Kantate „Gloria in excelsis Deo“, BWV 191)
Arvo Pärt (Adam ́s Lament, 2009)

Der Sündenfall, die Vertreibung aus dem Paradies, der Brudermord des Kain: angesichts dieser Ereignisse bleiben Adam, dem Vater der Menschheit, nur noch die Klage und das Flehen zu Gott. Arvo Pärts „Adam ́s Lament“ für Chor und Streichorchester (nach einem Text des orthodoxen Heiligen Siluan) bringt diesen Schmerz berührend zum Ausdruck. Gleiches gilt für das Lied „Durch Adams Fall ist ganz verderbt“, das der Nürnberger Lazarus Spengler 1524 gedichtet hat. Spengler allerdings blickt über diesen Zustand hinaus und entwickelt eine hoffnungsvolle Perspektive: „So er [der HERR] uns denn sein Sohn geschenkt [...] wem wollt vor Sterben grauen? Er ist der Weg, das Licht, die Pfort, die Wahrheit und das Leben...“.

Die Dramaturgie des Weihnachtskonzerts macht diesen Wechsel deutlich: Auf die Klage des Adam folgt die Verkündigung der frohen Weihnachtsbotschaft an die Hirten (Weihnachtsoratorium, Kantate 2). Der Jubel und die weihnachtliche Freude brechen sich schließlich in der festlichen mit Pauken und Trompeten besetzten Kantate „Gloria in excelsis Deo“ Bahn.

Marlene Mild – Sopran
N.N. – Alt
Julian Habermann – Tenor
Dariusz Siedlik – Bass
Vokalensemble St. Lorenz
ensembleKONTRASTE
Matthias Ank – Leitung

————————————
Die Eintrittskarte gilt auch als Fahrkarte im gesamten VGN-Verbundgebiet (ab vier Stunden vor Konzertbeginn bis Betriebsschluss).

Ort der Veranstaltung

Lorenzkirche
Lorenzer Platz 1
90402 Nürnberg
Deutschland
Route planen

In die über 700 Jahre alte Lorenzkirche kommen jährlich 750 000 Besucherinnen und Besucher. Sie ist ein Ort der Begegnung. Touristen und Gäste aus aller Welt erfreuen sich an der Schönheit der hochgotischen Architektur und der Vielfalt ihrer Kunstwerke. Die beiden Hauptkunstwerke der Lorenzkirche, der weltberühmte „ Engelsgruß“ von Veith Stoß und das „Sakramenthaus“ von Adam Kraft faszinieren seither zahllose Besucher aus aller Welt.

Hier hören und erleben Sie Kirchenmusik zwischen Klassik und Moderne, mit unterschiedlichen Chören oder Orchestern und der „Königin der Instrumente“. Die Orgelanlage der Lorenzkirche ist mit 165 Registern und 12‘156 Pfeifen die zweitgrößte Orgel in Deutschland und somit Rang 11 auf der Liste der weltweit größten Orgelanlagen.

Sie sind herzlich eingeladen zu den Gottesdiensten, Konzerten, Kirchen- und Turmführungen und weiteren Veranstaltungen und Angeboten der Kirchengemeinde, die ihre Aufgabe darin sieht, den Menschen in der Stadt mit ihren Freuden und Sorgen ein Stück Heimat zu geben.