Weekend of Fear

Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen

Tickets ab 28,00 €

Veranstalter: E-Werk Kulturzentrum GmbH, Fuchsenwiese 1, 91054 Erlangen, Deutschland

Anzahl wählen

Standard

Tageskarte Freitag

je 28,00 €

Tageskarte Samstag

je 28,00 €

Dauerkarte

je 55,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Rollstuhlfahrer und schwerbehinderte mit B im Ausweis melden sich bitte im E-Werk.

09131 8005-0 oder info@e-werk.de
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Es rüttelt an der Tür, der Wind pfeift durch die Ritzen, das Licht geht aus. Das Weekend of Fear 2018 ist da.
Am Freitag den 11.5 und Samstag den 12.5 darf man wieder Filme und Gäste der etwas anderen Art bestaunen. Wie immer hat das WOF Team eine illustre Auswahl aus den Sparten Horror/Thriller und Obskur getroffen, die Euch die Schuhe ausziehen werden.
Wenn alles klappt, werden wir diesmal u.a. WOLFGANG BÜLD als Gast begrüssen, der uns seinen neuen Streifen SEA OF LIES präsentieren wird. Der Mann, dem wir u.a "Gib Gas ich will Spaß" oder "Manta, Manta" zu verdanken haben, hat sich mit LOVESICK oder TWISTED SISTERS schon lange von der seichten Comedy abgewandt und treibt nun düstere Spiele mit uns.

Aber das ist ja nur ein Highlight am WOF 2018.
Am Freitag starten wir um 18 Uhr im Kino und Raum 2, am Samstag geht’s schon um 16 Uhr los.
Und..DONT FORGET: Weekend of Beer im E Werk Garten am Samstag um 14 Uhr Meet and Greet mit Machern/Gästen und natürlich Euch im E Werk Garten (Eintritt frei)

Ansonsten halten wir die Preise vom letzten Jahr.

Dauerkarte 55€
Tageskarte 28€
Einzelkarte Kino 7,50€ /Raum 2 6,50 € (nur wenn verfügbar)

Kein Ermäßigung für Studenten/Presse….sorry ..wir kalkulieren sehr knapp.

Nützt den VVK…es wird wieder voll.

Kein Einlass unter 18 Jahren!

Ort der Veranstaltung

E-Werk
Fuchsenwiese 1
91054 Erlangen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als eines der größten Kulturzentren Deutschlands prägt das E-Werk das Kultur- und Veranstaltungsleben Erlangens schon seit über 30 Jahren.

1982 schlossen sich zwei Jugendclubs der Stadt zusammen, um in einem stillgelegten Elektrizitätswerk ein neues Zuhause zu finden. Schon bald entstand daraus ein soziokulturelles Zentrum mit einer Vielzahl von Freizeit-, Unterhaltungs-, und Bildungs-Angeboten. Auf insgesamt 2500 Quadratmetern befinden sich vier Spielstätten, in denen jährlich bis zu 200 Live-Acts von den unterschiedlichsten Bands und Künstlern stattfinden. Neben Konzerten aus den Sparten Pop&Rock, Hip-Hop, Reggae oder Weltmusik finden immer wieder auch Poetry Slam-Abende sowie Theatervorführungen auf der Bühne statt. Außerdem verfügt das E-Werk über ein hauseigenes Kino, in dem Besucher anspruchsvolle Filme zu erschwinglichen Preisen genießen können. Für alle, die sich weiterbilden möchten, werden zudem Kurse, Beratungen oder Diskussionsrunden angeboten, bei denen politische Themen oder gesellschaftliche Probleme behandelt werden.

Hier sind alle Menschen willkommen. Im E-Werk kann man feiern, nette Leute treffen, Musik und Filme genießen, sich engagieren oder einfach nur entspannen. Schauen Sie doch mal vorbei!