Was glaub ich, wer ich bin

Liza Kos  

Sauterstr. 6
67433 Neustadt an der Weinstraße

Tickets from €20.00
Concessions available

Event organiser: die Reblaus e.V., Postfach 100536, 67405 Neustadt an der Weinstraße, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €20.00

Ermäßigung

per €17.00

Schwerbehinderte + Begleitperson

per €20.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen sofern angeboten gelten für Schüler und Studenten und Mitglieder.

Die Begleitperson ist für schwerbehinderte Menschen mit B im Ausweis kostenfrei. Die schwerbehinderte Person und die Begleitperson erhalten ein gemeinsames Ticket.

Katakombe als Kellertheater ist nicht behindertengerecht für Rollstuhlfahrer
Mail

Event info

„Was glaub´ ich, wer ich bin?!“ ist ein vielschichtiges Kabarett-Comedy Programm, das u.a. Liza Kos´ eigene und eigentümliche Integration erzählt. Sei es über ihr Herkunftsland Russland, die Türkei oder ihre Wahlheimatland Deutschland. Die Bühne ist Ihre Welt, in der sie sich herrlich erfrischend austobt und trocken-humorvoll, augenzwinkernd und mit Leichtigkeit mit vorherrschenden Klischees spielt. Denn die kennt Liza zu genüge. Schlagfertig und mit verblüffenden Wendungen spielt die Wahlaachenerin mit ihren drei Identitäten und dem Selbstverständnis der Frau. „Von Minirock und weiße Stiefel tragenden Russinnen, die Wodka trinken, über Türkinnen, die ihren Mann von hinten im Auge behalten, zu mülltrennenden Deutschen, wird jede Nation durch den Kakao gezogen.“ Durch ihre „integrationsbedingte Persönlichkeitsspaltung“ schlüpft das Multi-Kultitalent gekonnt in verschiedene Rollen und bietet einen unterhaltsamen Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern. Ein Programm voller Überraschungen und Kontraste.

Location

reblaus Kleinkunstbühne
Sauterstraße 6
67433 Neustadt an der Weinstraße
Germany
Plan route

Die „reblaus Kleinkunstbühne“ in Neustadt an der Weinstraße bietet Kleinkunst vom Feinsten. Vor allem für politisches Kabarett ist „die reblaus“ eine angesagte Adresse in der Region, denn kaum woanders bekommt man ein so gutes Programm vorgelegt. Mit dem originären Erleben des live agierenden Künstlers auf der Bühne möchte der Kleinkunstverein „die reblaus e.V.“ im Meinungsbildungsprozess, der heutzutage so stark durch die Medien beherrscht wird, einen nachdenklich stimmenden Akzent setzen. Aber auch im Bereich des Kinder- und Jugendtheaters ist „die reblaus“ aktiv und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit.

Der Verein „die reblaus e.V.“ wurde 1985 mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße gegründet und hat sich seitdem stark in dem kulturellen Leben Neustadts etabliert. 2011 wurde er mit dem Kulturpreis der Stadt ausgezeichnet. Dank der Unterstützung des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und der Stadt Neustadt sowie der Sparkasse Rhein-Haardt und der Volksbank Rhein- und Kurpfalz gelingt es der „reblaus“ immer wieder, bundesweit bekannte Künstler nach Neustadt zu holen. Aufführungsort der Kleinkunstbühne ist das Theater „Katakombe“, das sich in einem atmosphärisch schönen Gewölbekeller aus Sandstein im Christlichen Jugenddorf befindet. Besucher und Künstler wie die A cappella Gruppe LaLeLu, Lars Reichow, die Münchener Lach- und Schiessgesellschaft oder Christoph Sieber fühlen sich hier immer sehr wohl.

Auch für das leibliche Wohl des Publikums ist mit kleinen Imbissen und Weinen vom Weingut Weegmüller/Haardt bei den Abendveranstaltungen gesorgt. Das Theater Katakombe, in dem „die reblaus“ eine hervorragende Spielstätte gefunden hat, befindet sich in der Sauterstraße 6 in Neustadt. Für alle Gäste, die mit dem Auto anreisen, befinden sich Parkmöglichkeiten ganz hinten im Hof des Christlichen Jugenddorfs. Vom Bahnhof „Neustadt(Weinstr)Hbf“ liegt die Kleinkunstbühne der „reblaus“ ca. zehn Gehminuten entfernt.