Vom Busch bis zum Dusch-WC

Urs Leuzinger, Kantonsarchäologe Thurgau  

Hohgarten 4
78224 Singen

Tickets ab 5,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kultur und Tourismus Singen, Hohgarten 4 , 78224 Singen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 5,00 €

Mitglied Hegau-Geschichtsverein

je 4,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Mitglieder des Hegau-Geschichtsvereins 4,00€
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Urs Leuzinger über die Toilette im Wandel von der Steinzeit bis heute

Der Vortrag befasst sich mit der spannenden Entwicklung der Toilette von den Anfängen in der Altsteinzeit bis heute. Der Archäologe Urs Leuzinger (Amt für Archäologie des Kantons Thurgau) zeigt anhand von Funden und Befunden, wie unsere Vorfahren ihr Geschäft verrichteten. Was für hygienische Bedingungen herrschten in den steinzeitlichen Seeufersiedlungen? Unter welchen lästigen Darmparasiten litten die Pfahlbauer? Was für eine Verbindung besteht zwischen dem Kaiser Vespasian und den legendären Pissoirs in Paris? Wo ging die Mutter von Kaiser Napoleon III. aufs Klo? Seit wann existiert das "water closet"? Was für Vorteile bietet die Turbo-Flush-Spültechnik des Dusch-WC Aquaclean Mera? Alle diese Fragen befassen sich mit einem Thema, das jeder kennt, über das man allerdings in der Regel den schamhaften Deckmantel des Schweigens hüllt. Urs Leuzinger entführt die Zuhörer an diesem Abend zu diesen stillen Örtchen!

Urs Leuzinger, Jahrgang 1966, ist stellvertretender Kantonsarchäologe und Leiter des Museums für Archäologie Thurgau. Er studierte Ur- und Frühgeschichte an den Universitäten Basel, Bern und Innsbruck. Seine Spezialgebiete sind die prähistorischen Pfahlbausiedlungen sowie archäologische Prospektionen im Alpenraum. Seit 2007 unterrichtet er zudem als Privatdozent an der Universität Innsbruck.

Ort der Veranstaltung

Stadthalle Singen
Hohgarten 4
78224 Singen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Zwischen Vulkan und Bodensee, am Rande der Singener Innenstadt lädt die Stadthalle mit einem bunten Programm und großem Platzangebot zum Genießen ein. Stars der Unterhaltung wie Dieter Nuhr oder Tedros „Teddy“ Teclebrhan locken mit feinstem Humor, Pop-Artists wie Amy Macdonald oder die Wise Guys sorgen hier für unvergessliche Momente.

Seit 2007 hat die Stadthalle Singen ihre Pforten geöffnet. Die große Platzkapazität, bis zu 1900 Besucher pro Veranstaltung, eine große Bühne mit Orchestergraben und modernste Technik machen Veranstaltungen aller Art möglich. Damit hat sich die Stadthalle zu einem der wichtigsten Veranstaltungsorte der Region entwickelt. In nur fünf Jahren strömten rund 350.000 Besucher in die Stadthalle. Unter der Leitung des Eigenbetriebs Kultur& Tourismus Singen hat die Stadthalle schon längst überregionales Interesse geweckt. Denn hier wird nur die Crème de la Crème der Unterhaltungskünstler aufgeboten. Erstklassige Schauspieler, Musiker, Kabarettisten und Tänzer sorgen für das Rund-um-sorglos-Paket.

Die Stadthalle Singen ist ein Publikumsmagnet. Es führt kaum ein Weg an ihr vorbei, wenn man nach kulturellen Leckerbissen Ausschau hält. Hier können Sie unvergessliche Momente erleben – garantiert!