Vocalisti Rostochienses, PercoDuo

Am Markt 37
26506 Norden

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Ostfriesische Landschaft, Georgswall 1 - 5, 26603 Aurich, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Norden
Ludgerikirche
Am Markt 37
26506 Norden

Heinrich Schütz (1585-1672) „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“, Motette aus „Geistliche Chormusik 1648“
Johannes Brahms (1833-1897) „Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen?“ Motette op. 74, 1
Keiko Abe (*1937) Michi für Marimba solo
Johannes Brahms Drei Lieder aus Weltliche Gesänge op. 62
Dietrich Link (*1925) „Auf einem Baum ein Kuckuck saß“
Andrew Thomas (*1939) Merlin für Marimba solo
Andy Pape (*1955) CaDance für Percussion
Ralph Vaughan Williams (1872-1958) Three Shakespeare Songs
R. Murray Schafer (*1933) Epitaph for Moonlight
Bodvar D. Moe (*1951) Sator (2001)
Ivan Trevino (1983) 2+1 für Marimba
Anton Bruckner (1824-1896) Christus factus est
James MacMillan (*1959) Cecilia Virgo

Vocalisti Rostochienses
Dagmar Gatz (Leitung)

PercoDuo
Max Schwarz (Perkussion, Marimba)
Paul Wagner (Perkussion, Marimba)

Eintritt:
30,00 € | 25,00 € | 20,00 €
Streifzug: + 9,00 €

Streifzug
Museumsführung mit Teezeremonie
Vom historischen Fernhandel durch die asiatischen Steppen und die Weltmeere vorbei am Kap der Guten Hoffnung spannt sich der Bogen bis zu den heutigen Teegebräuchen in aller Welt. Ostfriesland kommt mit seiner Teekultur eine besondere Bedeutung zu: Hier gibt es jederzeit eine Tasse Tee.
14:30-16:00 Uhr
Treffpunkt:
Teemuseum Norden
Am Markt 36
26506 Norden

Ort der Veranstaltung

Evangelisch-Lutherische Ludgeri-Kirche
Am Markt 37
26506 Norden
Deutschland
Route planen

Im Zentrum des Marktplatzes der Stadt Norden steht Ostfrieslands älteste Kirche und der größte noch erhaltene mittelalterliche Sakralbau der Region. Vom 13. bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts wurde das romanisch-gotische Bauwerk in mehreren Bauphasen errichtet.

Die Ludgerikirche besteht aus drei Abschnitten, dem 1455 fertiggestellten gotischen Chorraum, dem romanischen Langhaus und dem freistehenden Glockenturm, der heute von einer Straße von der Kirche getrennt ist. International bekannt ist auch die Orgel der Kirche, von Arp Schnitger.

Über die Jahrhunderte ist die Kirche häufig umgebaut worden. Zuletzt wurde im Jahre 2008/09, die alte Küsterei und die ehemalige Küsterwohnung umgestaltet. Heute beherbergen die Räumlichkeiten einen Weltladen und die Gemeindebücherei.