VIVALDI MEETS STREET ART DANCE - Tanzshow

Lindenallee 23
15890 Eisenhüttenstadt

Tickets ab 24,05 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Eisenhüttenstadt, Lindenallee 23, 15890 Eisenhüttenstadt, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Wenn Vivaldi auf Street Art trifft, kommt Bewegung in die Jahreszeiten! Erleben Sie mit dem Violinvirtuosen Manuel Druminski und der M A K Choreography Company eine Show voller mitreißender Streicherparts, die mit Hip-Hop und Breakdance zu ganz neuem Leben erweckt werden.

Der Violinvirtuose Manuel Druminski war von den Freiburger Tänzern des mehrmaligen Siegerteams der Hip-Hop International Germany so begeistert, dass er sie aus dem Stand weg für sein neues Projekt engagierte. Mit den Choreographien der mehrfach ausgezeichneten Maryam Anita Khrosavi (M A K Company) darf sich das Publikum auf eine aufregende Neuinterpretation der musikalischen Jahreszeiten in Klassik und Pop gefasst machen. Für Furore sorgen außerdem Duo-Parts des Violinisten mit dem Szenestar Raphael Hillebrand, dem Gewinner der national Battle of the Year. Dessen Wurzeln liegen in der legendären Berliner Hip-Hop Community, heute sucht er als Tänzer und Choreograph den Dialog zwischen zeitgenössischem und urbanen Tanz. Gemeinsam mit dem Violinisten gelingt es ihm, die Erdanziehungskräfte schier auszuhebeln und wunderbare Momente der Schwerelosigkeit auf die Bühne zu bringen.

Im zweiten Teil des Abends begeistern die Tänzer der M A K Choreography Company mit Streetdance, Locking, Popping, House und einzelne Elemente aus dem zeitgenössischen Tanz - vereint in den preisgekrönten Choreographien von Maryam Anita Khrosavi

Ort der Veranstaltung

Friedrich-Wolf-Theater
Lindenallee 23
15890 Eisenhüttenstadt
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Friedrich-Wolf-Theater gilt als kulturelles Zentrum von Eisenhüttenstadt. Es besteht aus vier verschiedenen Spielstätten: Dem Theatersaal und dem Rangfoyer, der „kleinen bühne“ und einer im Grünen gelegenen Freilichtbühne, die im Sommer für Open-Air-Veranstaltungen genutzt wird.

Das Theater wurde 1955 eröffnet und stand zunächst allein in der Landschaft. Das brandenburgische Eisenhüttenstadt war damals noch im Aufbau als erste Planstadt der damaligen DDR, der gelbe Säulenbau also ein Vorstoß für ein kulturelles Gemeinschaftsleben. Auf der Bühne gaben sich damals die Größen der DDR-Showszene die Klinke in die Hand, aber auch klassisches Theater wurde gezeigt. Nach der Wende wurde der Theaterbetrieb fortgesetzt, nach der Renovierung 2010 ergänzte man das Programm um Lesungen und Musikveranstaltungen. Mittlerweile kann das Friedrich-Wolf-Theater auf über 60 Jahre Geschichte zurückblicken und ist bei den Besuchern sehr beliebt. Der stimmungsvolle Hauptsaal bietet ebenso wie die moderne „kleine bühne“ die ideale Atmosphäre für jede Art von Veranstaltung.

Die Anreise zum Theater kann mit dem Auto über die E30/A12 aus der Richtung Berlin oder über die B97/B112 aus der Richtung Cottbus erfolgen – Parkplätze stehen am City Center zur Verfügung. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Theater gut erreichbar, der Busbahnhof befindet sich in Laufweite und wird von verschiedenen Buslinien angefahren.