Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Vivaldi meets Piazzolla - Solovioline Arsen Zorayan - Die acht Jahreszeiten

Hamburg Stage Ensemble/Solovioline Arsen Zorayan  

Conrad-Wilhelm-Hase-Platz 1
30167 Hannover

Tickets from €33.00 *
Concession price available

Event organiser: Hamburg Stage Ensemble, Pagenfelder Str.14, 22111 Hamburg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €33.00

Ermäßigt

per €24.00

Rollstuhlfahrer

per €24.00

Begleitung Rollstuhlfahrer

per €16.50

Total amount €0.00
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Information on concessions

Ermäßigung ist gültig für: Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Rollstuhlfahrer
Kinder von 1 - 6 Jahre haben freien Eintritt
print@home
Delivery by post

Event info

Programm:

Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni (Die vier Jahreszeiten) op. 8

Pause

Astor Piazzolla
Las cuatro estaciones porteñas / Bearbeitung von Leonid Desyatnikov
Milonga del ángel
Adiós Nonino
Oblivion

Hamburg Stage Ensemble
Arsen Zorayan - Künstlerische Leitung und Solovioline

Event location

Christuskirche Hannover
Conrad-Wilhelm-Hase Platz 1
30167 Hannover
Germany
Plan route

Die Christuskirche prägt mit ihrem Erscheinungsbild das Bild der Nordstadt in Hannover. Der neugotische Bau besticht nicht nur durch den in das Mittelschiff versetzten Turm, der mit seinen 70 m Höhe in den Himmel ragt. Die evangelisch-lutherische Kirche wird dank ihrer Akustik oft als Veranstaltungsort genutzt und ist heute ein internationales Chorzentrum.

Georg V., der letzte König von Hannover, ließ die Christuskirche nach Plänen von Conrad Wilhelm Haase erbauen. Die Grundsteinlegung erfolgte 1859, die Einweihung fünf Jahre später. Bei den Luftangriffen auf Hannover wurde das Gotteshaus während des Zweiten Weltkrieges mehrfach schwer beschädigt und brannte 1943 vollständig aus. Der Wiederaufbau erfolgte ab 1951, der erste Gottesdienst fand schließlich an Heiligabend 1953 statt.

Die Christuskirche liegt nordwestlich des Klagesmarktes und ist somit gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Dazu mit Bus oder Stadtbahn an der Haltestelle „Christuskirche“ aussteigen.