Vision: Christoph Haas mit Gästen

Christoph Haas, Gabriele Dalferth, Banda Maracatú  

Parkplatz Hohler Fels
89601 Schelklingen

Tickets from €21.00
Concessions available

Event organiser: Museumsgesellschaft Schelklingen e.V., Stöfflerweg 10, 89601 Schelklingen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €21.00

Familienkarte

per €46.00

Zusatzticket Familienkarte

per €0.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Die Veranstaltung ist ab 6 Jahre besuchbar.
Die Familienkarte gilt für 2 Erwachsene und Kinder ab 6 bis einschließlich 14 Jahre.
print@home after payment
Mail

Event info

Vision: Christoph Haas, Gabriele Dalferth, Banda Maracatú im Hohle Fels (UNESCO-Weltkulturerbe)

Im Hohle Fels (UNESCO-Weltkulturerbe) entstanden vor mehr als 40 000 Jahren die ersten Musikinstrumente der Menschheit. Christoph Haas, Pionier zeitgenössischer archaischer Musik, geht gemeinsam mit der Flötistin Gabriele Dalferth und Banda Maracatú auf die Suche nach den Ursprüngen der Musik. Schamanentrommeln und Rasseln, Muschelhörner und Musikbögen begegnen eiszeitlichen Flöten aus Mammutelfenbein, Rentier- und Schwanenflügelknochen. In der einzigartigen Akustik der großen Höhle entfalten die archaischen Klänge eine unerhörte Faszination. Eine von Utz Pampel meisterhaft gestaltete Lichtinstallation leuchtet den Höhlendom sublim aus.

Line up: Christoph Haas (Trommeln, Musikbögen, Muschelhörner, Gesang), Gabriele Dalferth (eiszeitliche Flöten), Banda Maracatú (Perkussion und Gesang)

Rückmeldungen von Besuchern: "Mit archaischen und virtuosen Klängen, die sich in der großartigen Akustik prächtig entfalteten, verzauberten Christoph Haas und seine beeindruckend aufspielende Banda das gebannt lauschende Publikum. Solistisch wie begleitend zum mitreißenden Spiel sorgte Gabriele Dalferth mit himmlisch filigranen, teilweise sogar mehrstimmig gespielten Flötenklängen für virtuose Glanzlichter.

Euphorischer Beifall für ein fein arrangiertes, wunderbar luzides Konzert!“ (Manfred Allenhöfer) Rückmeldungen von Besuchern: "Danke für das wundervolle Konzert. Es war ein überwältigendes Erlebnis! Allein die Höhle selbst ist bereits atemberaubend. In Verbindung mit der Musik und der Ausleuchtung entstand eine magische Stimmung von solcher Intensität, dass wir noch Stunden danach ergriffen waren.“ „Ein großes und starkes Erlebnis!" "Eine Begegnung mit etwas, das ich lange vermisst hatte."

"Berührend und mitreißend, atmosphärisch sehr stimmig.“

Videos

Location

Karsthöhle Hohler Fels
Parkplatz Hohler Fels
89601 Schelklingen
Germany
Plan route

Als größte zugängliche Höhlenhalle der Schwäbischen Alb ist die Karsthöhle Hohler Fels ein beliebtes Ausflugsziel vieler Touristen. Darüber hinaus dient die Location zwischen Blaubeuren und Schelklingen auch als Austragungsort für die gefragten Höhlenkonzerte, die bei jedem Wetter stattfinden. 

Bekanntheit erlangte die Höhle zunächst aber als archäologische Fundstelle. 1870 erfolgte die erste Großgrabung, wodurch die Fundstelle in Fachkreisen publik wurde und später viele sensationelle Funde bereithielt. Mittels Führungen kann die faszinierende Höhlenwelt auch heute noch erkundet werden. Darüber hinaus ist die Karsthöhle im unteren Bereich auch für Rollstuhlfahrer gut zugänglich. Aufgrund der Kälte und Feuchtigkeit ist auf entsprechende Kleidung und Schuhe mit Profilsohle zu achten. Zu beachten ist weiterhin, dass bei den Höhlenkonzerten Stühle nur in begrenztem Umfang zur Verfügung stehen. Daher empfiehlt es sich, einen Campinghocker oder Klappstuhl mit gepolsterter Sitzunterlage mitzubringen. Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Rucksäcke oder Taschen, auch keine Speisen und Getränke in die Höhle mitgenommen werden. Für Kinder unter 6 Jahren sind die Höhlenkonzerte nicht geeignet. Bitte beachten Sie auch, dass Bild- und Tonaufnahmen bei einem Konzert nicht gestattet sind. 

Die Karsthöhle Hohler Fels erreichen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über den Schelklinger Bahnhof in einer viertel Stunde zu Fuß. Anreisende mit dem Auto finden Parkmöglichkeiten in begrenzter Anzahl vor Ort.