Virtuoses Jazz-Piano: David Gazarov Trio - Bachology - Grünstadter Sternstunden - Eröffnung 2019

David Gazarov, David Gazarov: Piano Mini Schulz: Bass Obi Jenne: Schlagzeug  

Neugasse 28
67269 Grünstadt

Tickets ab 25,40 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturverein Grünstadt u. Umgebung e.V., Bückelhaube 27, 67269 Grünstadt, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 25,40 €

Studenten und Schüler

je 12,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Jugendliche bis 19 Jahre haben freien Eintritt (Kontingent an der Abendkasse)
Postversand

Veranstaltungsinfos

David Gazarov, Piano Mini Schulz, Bass Obi Jenne, Schlagzeug Die „Grünstadter Sternstunden“ eröffnen das Jahr 2019 dem Trio um den bekannten Jazzpianisten David Gazarov. Mit seinem Bach-Jazz-Konzept löste das Trio eine Welle der Begeisterung aus. Alle drei Musiker verfügen über die Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten aus Jazz, Klassik und Pop.

Der Umgang mit Bachs Musik ist raffiniert eingebettet in den Jazzkontext. Bei Auftritten von der Berliner Philharmonie, über das Leipziger Bachfest bis hin zum Rheingau Musikfestival und Konzerten in renommierten Jazzclubs wurden David Gazarovs „Bachology“ und sein Trio vom Publikum begeistert gefeiert. Anlässlich des 70sten Geburtstags des Vereins bittet der Kulturverein Grünstadt im Anschluss zu einem Empfang in die Alte Lateinschule, Neugasse.

www.kulturverein-gruenstadt.de

Videos

Ort der Veranstaltung

Friedenskirche
Neugasse 28
67269 Grünstadt
Deutschland
Route planen

Die protestantische Friedenskirche, im Volksmund auch als die „kleine Kirche“ bezeichnet, ist nicht nur ein Ort des Gebets in der rheinland-pfälzischen Grünstadt. Regelmäßig finden hier diverse Konzerte des Kulturvereins und anderer Veranstalter statt. Dank toller Akustik verwandelt sich das schlichte Kircheninnere immer wieder in einen beliebten Konzertsaal.

1740 fand der Bau der Friedenskirche in der damals lutherischen Grünstadt ein Ende, finanziert aus Kollektenreisen bis in die Niederlande und die Schweiz. Noch heute bewahrt die Kirche hinter ihren Mauern unverändert den Typus eines Gotteshauses aus dem Geiste des Reformators Johannes Calvin. 1817 erhielt sie den Namen „Friedenskirche“. Nachdem Grünstadt im Zweiten Weltkrieg einem Bombenangriff zum Opfer fiel, zählt sie seitdem zu der einzigen protestantischen Kirche des Ortes.

Die Friedenskirche liegt zentral in Grünstadt, ein bisschen versteckt in der Neugasse. Der Bahnhof ist nur wenige Gehminuten durch die Altstadt entfernt. Auf halben Weg liegt zudem der Luitpoldplatz, auf dem Autofahrer bequem ihren Wagen abstellen können.