Virtuose Panflöte - Panflöte und Orgel (Schlubeck / Michiels)

Matthias Schubeck, Panflöte und Ignace Michiels, Orgel  

Sternstraße 73
42275 Wuppertal

Tickets ab 13,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Konzertbüro Matthias Schlubeck, Zum Mühlengrund 9, 33034 Brakel, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Normalpreis

je 13,20 €

Schüler, Studenten, Schwerbehinderte

je 8,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermässigungen für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte mit entsprechendem Ausweis. Am Einlass erfolgen Kontrollen des Ausweises.
Kinder bis einschliesslich 12 Jahre haben freien Eintritt - KEINE Karte erforderlich !
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der Panflötenvirtuose Matthias Schlubeck spielt gemeinsam mit dem ebenfalls hochvituosen Kathedralorganisten Ignace Michiels aus Brügge ein Programm mit bekannten und unbekannten Werken von Bach bis zeitgenössischen Komponisten.
Den Konzertbesucher erwartet ein Feuerwerk von Klangfarben und viele meditative und unter die Haut gehende Stücke.
Matthias Schlubeck gilt als einer der führenden Panflötisten der Welt und hat sich besonders im Bereich der Interpretation klassischer Musik auf der Panflöte einen Namen gemacht. Er hat ein klassisches Studium an der Musikhochschule Wuppertal absolviert und beherrscht die Nuancen, die ihm das Instrument zur Verfügung stellt, atemberaubend. Mit immenser Musikalität , großer Ausdruckskraft und unbändiger Spielfreude ist er ein beredter Botschafter seines Instrumentes. Seine grenzenlose Leidenschaft für die Musik nimmt den Zuhörer in den Bann und macht jede von ihm gespielte Musik zu einer kleinen Rarität.

Ort der Veranstaltung

Immanuelskirche Wuppertal
Von-Eynern-Straße 73
42275 Wuppertal
Deutschland
Route planen

Als zweite Kirche für die reformierte Gemeinde in Wuppertals Stadtteil Oberbarmen war die Immanuelskirche einst einer der religiösen Mittelpunkte der Barmen-Gemarke. Seit der Säkularisierung ist sie zwar nicht mehr von geistlicher Bedeutung, dafür aber umso mehr für das kulturelle Leben von Wichtigkeit.

Im Jahr 1869 konnte die neugotische Immanuelskirche feierlich eröffnet werden. Wie durch ein Wunder überstand das Gotteshaus beide Weltkriege, trotz der immensen Schäden in der näheren Umgebung, fast unbeschadet. Als dann durch die Zusammenlegung einzelner Gemeinden das Ende der Immanuelskirche gekommen sein sollte, wurde ein neues Nutzungskonzept gefunden: Das ehemalige Gotteshaus wurde zur Kulturkirche. Als Ort, an dem Kultur zum unvergesslichen Ereignis wird, ist die Immanuelskirche in Wuppertal nun äußerst beliebt. Die überragende Akustik macht erstklassige Konzerte oder CD-Einspielungen möglich, auch für allerlei andere Veranstaltungen wie Theaterinszenierungen bietet sie einen außergewöhnlichen Rahmen.

Bestimmt wird der Charakter der Immanuelskirche durch die charakteristischen Stahl- und Holzkonstruktionen im Stil der Industriegotik. Unter dem offenen, hölzernen Dachstuhl finden etwa 700 Gäste Platz, um sich in der außergewöhnlichen Atmosphäre der Kulturkirche verzaubern zu lassen. Die erstklassige Akustik und das ganz besonders inspirierende Ambiente machen das ehemalige Gotteshaus bei Zuschauern wie Künstlern gleichermaßen beliebt. Neben dem großzügigen Raum im Kirchenschiff verfügt die Immanuelskirche auch noch über einen großen Festsaal und einen Clubraum für kleine Veranstaltungen.