Vineta von Jura Soyfer - ein Stück über den moralischen Verfall, den Hochmut und die Verschwendung - aktueller denn je...

Vineta von Jura Soyfer  

Lange Str. 81
90762 Fürth

Tickets ab 11,00 €

Veranstalter: Kulturverein Kofferfabrik e.V., Lange Str. 81, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 11,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der Sage nach ist Vineta – eine Stadt an der südlichen Ostseeküste - bei einem Sturmhochwasser untergegangen. Grund sei der moralische Verfall, der "Hochmut und die Verschwendung der Bewohner" gewesen. In einer der zahlreichen Varianten der Sage gab es eine Warnung: Drei Monate, drei Wochen und drei Tage vor dem Untergang der Stadt erschien sie über dem Meer mit allen Häusern, Türmen und Mauern als farbiges Lichtgebilde.
"Der Matrose Johnny (Alex Werner) geht allen auf die Nerven. Ständig spinnt er sein verrücktes Seemansgarn. Heute erzählt er im Vollrausch von der versunkenen Stadt Vineta, in der er angeblich ein ganzes Leben verbracht hat. Bei einem Tauchgang geriet er in eine seltsame Welt... in der das Vergessen präsenter ist als neu zu lernen und in der alle Bewohner ihre Hoffnungen nicht auf das Morgen setzen, sondern auf das Gestern.... Vineta wurde 1937 vom österreichischen Autor Jura Soyfer geschrieben.... Bei ihm wird die alte Sage von der versunkenen Stadt zu einem bitteren Rückblick.... und einer letzten Warnung vor dem noch größeren Übel in der Zukunft... Soyfer entkam der Flut nicht... er starb im KZ. Die DÖRING´SCHE THEATERWERKSTATT präsentiert hält sich eng an Soyfers Text, entstaubt aber das Drumherum gründlich. So wird aus der mittelalterlichen Domstadt Vineta hier eine kühle, abstrakte Welt, die vor allem von Farbreflexionen belebt wird und beschallt ist von Klängen der Toten Hosen und der Einstürzenden Neubauten. Passt!....."(Fürther Nachrichten, Peter Romir)
mit Alex Werner, Martha Unterhofer, Andrea Gerhard, Varvara Imas, Samantha Lerch, Magnus Gertkemper.
Regie: Brigitte Döring
Eintritt: VVK 10,- Euro/AK13,- Euro/ ermäßigt 8,- Euro (nur AK)

Ort der Veranstaltung

Kofferfabrik
Lange Straße 81
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher produzierte man hier Koffer aller Art, heute sind ambitionierte Kulturschaffende am Werk. In dem alten Industriegebäude an der Langen Straße in Fürth ist ein Zentrum für Veranstaltungen, Freizeit und Subkultur entstanden, das sich längst schon als wahrer Besuchermagnet entpuppt hat.

Die Kofferfabrik bietet eine Veranstaltungsvielfalt, die ihresgleichen sucht: Neben Theatervorführungen, Kleinkunst- und Kabarett-Abenden, Kunst-Ausstellungen und Lesungen ist die Location vor allem als Konzertbühne für die unterschiedlichsten Bands und Künstler bekannt. Nicht nur Projekte und Musiker aus der regionalen Szene haben hier einen Freiraum, in dem sie ihre Kreativität ausleben können, sondern auch internationale Größen treten in der Kofferfabrik regelmäßig auf. Auf den insgesamt vier Bühnen konnte man bereits Live-Acts von The Shanes, Ray Wilson oder Al Di Meola erleben. Nicht selten kommt es vor, dass man die Künstler dann noch in der hauseigenen Kneipe oder im Biergarten trifft und mit ihnen ins Gespräch kommen kann.

In der Kofferfabrik gibt´s alles was das Herz begehrt. Wer gute Musik, Unterhaltung, Kunst oder einfach nur ein kühles Bier mit seinen Freunden genießen will, ist hier genau an der richtigen Adresse!