Via Crucis – Kreuzweg(e) - Franz Liszt

Barockkirche
Klosterhof
79271 Sankt Peter

Tickets ab 13,20 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Bezirkskantorat Hochschwarzwald, Klosterhof 2, 79271 St. Peter, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 13,20 €

Schüler, Studenten, Behinderte, Freiburg-Pass-Inhaber

je 8,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler*innen, Studierende, behinderte Personen und Freiburg-Pass-Inhaber*innen (keine Rentner).
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Hauptwerk des einstündigen Konzerts ist „Via crucis“ von Franz Liszt: Die 14 Stationen des Kreuzwegs für Chor und Orgel. Das Werk ist in 1878 in Rom und Budapest entstanden und in vieler Hinsicht einzigartig. Liszt ist der erste Komponist, der eine vokale Fassung des Kreuzwegs geschaffen hat. Er schöpft aus verschiedenen Musikepochen, verbindet Gregorianik und Bach-Stil mit seiner religiösen Musikauffassung und expressiven Harmonik.
Die assoziationsreiche Musik dieses Werks inspirierte den Leiter der Konzerte in St. Peter, Johannes Götz dazu, Bilder aus anderen Kontexten
zeigen zu lassen: Der junge Leipziger Kriegsfotograph Sylvio Hoffmann
portraitiert mit großer Einfühlsamkeit und Anteilnahme Menschen auf der Flucht und im Krieg. Seine derzeitige Ausstellung im „Haus der Geschichte“
zeugt von Feingefühl und dokumentarischer Präzision.
Die Bilder, die im Kirchenraum projeziert werden und im Programm abgedruckt sind, zeigen das Schicksal von Millionen Menschen.
Fluchtwege sind auch Kreuzwege. Bild und Musik gehen eine Synthese
ein und ermöglichen eine neue Sicht auf das Passionsgeschehen.
Die Motette „Tristis est anima mea“ des Barock-Komponisten Johann Kuhnau und Bachs Präludium und Fuge b-moll aus dem Wohltemperierten Klavier ergänzen die Passionsmusik Liszts.
Die Ausführenden sind: St. PeterConsort, Johannes Götz/Leitung und Orgel

Anfahrt