VERDRÄNGEN VERDRÄNGEN VERDRÄNGEN - CELLARS, GHOSTS AND THE DEMISE OF HEIMAT

Filderstr. 47
70180 Stuttgart

Tickets from €16.00
Concessions available

Event organiser: Theater Rampe, Filderstr. 47, 70180 Stuttgart, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €16.00

Ermäßigt

per €9.00

Unterstützer*in

per €30.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Insofern angeboten, können Schüler*innnen, Studierende, Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Menschen mit Behinderungen sowie Personen im sozialen Jahr und Sozialhilfeempfänger*innen bei Vorlage eines amtlichen Ausweises Karten zum ermäßigten Preis erhalten. Gegen Vorlage der Stuttgarter "Bonuscard + Kultur" erhalten Sie eine freie Eintrittskarte für die meisten Veranstaltungen. Wir bitten die Ermäßigungsberechtigungen beim Einlass und an der Kasse unaufgefordert vorzuzeigen.
print@home after payment
Mail

Event info

Musiktheater von Oblivia
ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart

Let’s let it all out! „Verdrängen“ ist nicht gleich „verdrängen“. „Verdrängen“ kann vieles bedeuten: Vertreibung genauso wie Repression.

Auf ihre eigene, nerdig-komische Art umkreist die finnische Performance-Gruppe Oblivia gemeinsam mit der Komponistin Yiran Zhao dieses Wortfeld mit den Mitteln des experimentellen Musiktheaters. Drei Performer*innen befassen sich mit dem kollektiven europäischen Gedächtnis vom frühen 20. Jahrhundert bis ins Jahr 1989 – als sich alles änderte.

VERDRÄNGEN VERDRÄNGEN VERDRÄNGEN ist eine länder- und genreübergreifende Koproduktion von ECLAT Festival Neue Musik, Oblivia und Theater Rampe, mit dem die Gruppe schon bei NATURE THEATRE OF OBLIVIA zusammengearbeitet hat.



Eine Produktion von Oblivia (Jenny Nordlund) in Zusammenarbeit mit RÖD (Katja Tolonen, Jenni Salminen) und ehrliche arbeit (Elena Polzer).

In Koproduktion mit Theater Rampe, ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart, ARGEkultur Salzburg, Espoo City Theatre (FI), Tampereen Työväen Teatteri (FI)

Gefördert von Arts Promotion Centre Finland, Helsinki City, Konstsamfundet, Stiftelsen Tre Smeder, Svenska kulturfonden, TINFO – Theatre Info Finland/ MOTI und Goethe-Institut Finnland sowie das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Koproduktionsförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

MIT
Alice Ferl
Timo Fredriksson
Annika Tudeer

KONZEPTION
Alice Ferl
Timo Fredriksson
Anna–Maija Terävä
Annika Tudeer

LICHTDESIGN
Meri Ekola

KOSTÜME
Tua Helve

KOMPOSITION, SOUNDDESIGN
Yiran Zhao

PRODUKTION
Jenny Nordlund (Oblivia)
Katja Tolonen, Jenni Salminen (RÖD)
Elena Polzer (ehrliche arbeit)

Location

Theater Rampe
Filderstr. 47
70180 Stuttgart
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Theater Rampe zeigt und erforscht ausgehend vom Autorentheater zeitgenössische ästhetische Praxis. Ab August 2013 hat es eine neue Leitung (Marie Bues, Martina Grohmann), die das Theater verstärkt international und überregional vernetzen will. Autorschaft wird neu befragt und auf soziokulturelle Akteure ausgeweitet.

Die Rampe ist mit Autorentheater, Performance, Tanz, Installationen, Musik, Kongressen, Festivals und Bar eine Plattform, die einen lebendigen Diskurs zwischen Theaterkünstlern, Experten und Öffentlichkeit befördern will und Theater im Kommunikationsprozess begreift.

Das Theater ist untergebracht im Depot der „Zacke“, einer Zahnradbahn, die allabendlich ins Foyer des Theaters einfährt und dort parkt.