"Variationen und Skizzen!" *Christoph Schoener, Hamburg

Christoph Schoener  

Vor dem Kaiserdom 1 Deutschland-38154 Königslutter

Veranstalter: EuroKultour, Rosenstr. 3, 38102 Braunschweig, Deutschland

Tickets

Bitte an eurokultour@t-online.de wenden (oder 0172 / 543 28 28).

Veranstaltungsinfos

Christoph Schoener (Hamburg)

geboren 1953 in Heidelberg, studierte in Freiburg, Paris und Amsterdam bei Ludwig Doerr, Gaston Litaize und Ewald Kooiman. Nach langjähriger Tätigkeit als Kantor und Organist in Leverkusen und Leiter einer Orgelklasse an der Musikhochschule Düsseldorf wurde er 1998 als Kirchenmusikdirektor an die Hauptkirche St. Michaelis (Hamburgs Wahrzeichen) berufen.

Seitdem führte er mit dem Chor St. Michaelis mehrfach alle großen Werke Bachs, sowie bedeutende Chor - Orchesterwerke von Monteverdi, Händel, Mozart, Mendelssohn, Brahms, Bruckner, Dvorak, Verdi, Liszt, Poulenc, Martin, Rihm und Bernstein auf.

Als Organist konzertierte er in vielen Kathedralen und Musikzentren Europas und der USA, war mehrfach Gast beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie in diesem Jahr u.a. in der Elbphilharmonie Hamburg und im Kaiserdom zu Speyer.

Zahlreiche CD - Einspielungen und Rundfunkaufnahmen dokumentieren sein Orgelspiel, aktuell veröffentlicht er beim Label MDG, zuletzt zwei Reger-CDs und sämtliche Bach-Toccaten für Orgel; eine Einspielung, die 2016 mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet wurde.

Von 2013 bis 2015 unterrichtete Christoph Schoener künstlerisches Orgelspiel an der Musikhochschule Leipzig.

PROGRAMM:

Johannes Brahms (1833 – 1897):
Variationen d-moll op. 18 b
Transkription: Manuel Gera

Robert Schumann (1810 – 1856):
„Skizzen für den Pedalflügel“ op. 58
1. c-moll: Nicht schnell und sehr markiert
2. C-Dur: Nicht schnell und sehr markiert
3. f-moll: Lebhaft
4. Des-Dur: Allegretto

Franz Liszt (1811-1886):
"Evocation à la Chapelle sixtine"

Variationen über den Basso continuo des ersten Satzes
der Kantate "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen"
und des "Crucifixus" aus der h-moll-Messe
von Johann Sebastian Bach

Ort der Veranstaltung

Kaiserdom Königslutter
Vor dem Kaiserdom
38154 Königslutter am Elm
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Stiftskirche zu Königslutter, heute allgemein Kaiserdom genannt, gilt als einer der eindrucksvollsten romanischen Bauten in Niedersachsen. Mit dem Patrozinium der Apostel Petrus und Paulus wurde die Kirche 1135 von Kaiser Lothar III. als Benedikter-Abteikirche gestiftet. Das Gebäude ist eine dreischiffige kreuzförmige Pfeilerbasilika, die mit 15m Höhe und 75m Länge für damalige Verhältnisse enorme Ausmaße hatte. Im Inneren des deutschen Kulturdenkmals befindet sich ein Raumkunstwerk des ausklingenden Historismus, das erst zwischen 1886 und 1894 entstanden ist.

Noch heute können Besucher die hervorragende Bauplastik, den Osterleuchter aus der Erbauungszeit und die in Stein gehauenen Löwen am Portal oder den berühmten Jagdfries an der Hauptapsis bewundern. Neben den üblichen Domführungen finden in regelmäßigen Abständen erstklassige Veranstaltungen aus den Bereichen Klassik und Theater statt.

Besichtigen Sie das erste Großgewölbe nördlich des Harzes und erleben Sie gleichzeitig ein vielfältiges kirchliches und kulturelles Veranstaltungsangebot. Es erwarten Sie inspirierende und begeisternde Stunden im Kaiserdom zu Königslutter.