Ute Freudenberg & Band

Friedensplatz 1a
06844 Dessau-Roßlau

Tickets ab 44,65 €

Veranstalter: Anhaltisches Theater Dessau, Friedensplatz 1a, 06844 Dessau-Roßlau, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Ute Freudenberg verzaubert mit ihrer wundervollen Stimme, der positiven Aura und den hinreißenden Texten die gesamte deutschsprachige Musikwelt. In Samstagabendshows wie „Willkommen bei Carmen Nebel“ ist Ute Freudenberg ein gern gesehener Gast, die immer wieder aufs Neue für musikalische Highlights sorgt.

Der im Duett mit Christian Lais gesungene Titel „Auf den Dächern von Berlin“ landete 2011 direkt auf Platz eins der deutschen Radio-Schlager-Charts und reihte Ute Freudenberg endgültig in die erste Riege der Schlagersängerinnen ein. Musikalisch schöpft sie die ganze Bandbreite von rockig bis melancholisch und besinnlich aus. Stets hervorragend und mit einer einmaligen Leidenschaft interpretiert.

Ein Konzert mit Ute Freudenberg ist nicht nur für Schlagerfans ein musikalischer Hochgenuss, ihre Musik verbindet Generationen miteinander. Lassen Sie sich von dieser lebensfrohen Powerfrau mitreißen und erleben Sie mit Ute Freudenberg einen unterhaltsamen Abend der Extraklasse.

Ort der Veranstaltung

Anhaltisches Theater Dessau
Friedensplatz 1a
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Anhaltische Theater in Dessau ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Nicht nur besitzt es eine der größten Drehbühnen Deutschlands, sondern bietet auch als Mehrspartentheater mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett, Konzert sowie Puppentheater eine Veranstaltungsvielfalt, die ihresgleichen sucht.

Die Geschichte des Theaters geht bis ins Jahr 1794 zurück, als in Dessau ein erstes festes Schauspielensemble gegründet wurde. Seit dieser Zeit haben verschiedene Gebäude im Wechsel die Funktion der Spielstätte übernommen, bis 1938 das „Landestheater Dessau“ erbaut wurde, welches seit 1994 den Namen „Anhaltisches Theater“ trägt. Mittlerweile hat sich das Haus auch überregional einen herausragenden Ruf erarbeitet. So wurde es in der Spielzeit 2010/11 mit dem Kritikerpreis „Bestes Theater außerhalb der Theaterzentren“ ausgezeichnet. Außerdem wurde die Eigenproduktion „Lohengrin“, eine Inszenierung der Chefregisseurin Andrea Moses, für den deutschen Theaterpreis FAUST nominiert. Auch aus einer pädagogischen Perspektive ist das Anhaltische Theater ein wichtiger Ort: Es werden viele Projekte und Workshops angeboten, die sich speziell an Kinder und Jugendliche, Schulklassen, aber auch an Senioren richten, um diesen die faszinierende Welt des Theaters näher zu bringen.

Egal ob Jung oder Alt, Theaterneuling oder erfahrener Kenner – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.