Uptown Classics /2 - Vivaldi, Vasks & Bach

Sternstraße 73
42275 Wuppertal

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH, Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €17.00

Ermäßigt 50%

per €8.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem Ausweis gültig.

Ermäßigungen von 50 % erhalten:
• Kinder, Schüler (Schüler zahlen für Opern- und Schauspielvorstellungen ausgenommen Musical 6,00 € (Premiere 8,00 €) auf allen Plätzen).
• Studenten und Auszubildende (bis 27 Jahre)
• Freiwilligendienstleistende (BFD, FSJ, FSJK)
• Personen, die Leistungen nach dem SGB II oder SGB XII erhalten oder im Besitz des Wuppertalpasses sind (Nachweis erforderlich). Wuppertalpass-Inhaber erhalten außerdem für die an den Sonntagen stattfindenden Sinfoniekonzerte Karten der günstigsten Kategorie zu 6,- €.

Gilt nicht für: Familienkonzerte, Sonderveranstaltungen, Silvestervorstellungen, Neujahrskonzerte, Soloabende, Lesungen und Gastspiele.

• Kein Entgelt wird erhoben für eine Begleitperson von Schwerbehinderten, bei denen die Notwendigkeit ständiger Begleitung im Schwerbehindertenausweis vermerkt ist (Merkzeichen B). Karten sind ausschließlich über die Kulturkarte erhältlich.

KulturKarte
Kirchplatz 1
42103 Wuppertal
Telefon 0202 563 76 66
Fax 0202 563 78 76 66
print@home after payment
Mail

Event info

Nicola Hammer, Fagott
Yusuke Hayashi, Violine und musikalische Leitung


ANTONIO VIVALDI
Konzert für Fagott, Streicher und Basso continuo B-Dur RV 501 ›La notte‹

PĒTERIS VASKS
›Vientuļais eņģelis‹

ANTONIO VIVALDI
Konzert für Fagott, Streicher und Basso continuo d-Moll RV 481

JOHANN CHRISTIAN BACH
Sinfonie g-Moll op. 6, Nr. 6

Location

Immanuelskirche Wuppertal
Sternstraße 73
42275 Wuppertal
Germany
Plan route

Als zweite Kirche für die reformierte Gemeinde in Wuppertals Stadtteil Oberbarmen war die Immanuelskirche einst einer der religiösen Mittelpunkte der Barmen-Gemarke. Seit der Säkularisierung ist sie zwar nicht mehr von geistlicher Bedeutung, dafür aber umso mehr für das kulturelle Leben von Wichtigkeit.

Im Jahr 1869 konnte die neugotische Immanuelskirche feierlich eröffnet werden. Wie durch ein Wunder überstand das Gotteshaus beide Weltkriege, trotz der immensen Schäden in der näheren Umgebung, fast unbeschadet. Als dann durch die Zusammenlegung einzelner Gemeinden das Ende der Immanuelskirche gekommen sein sollte, wurde ein neues Nutzungskonzept gefunden: Das ehemalige Gotteshaus wurde zur Kulturkirche. Als Ort, an dem Kultur zum unvergesslichen Ereignis wird, ist die Immanuelskirche in Wuppertal nun äußerst beliebt. Die überragende Akustik macht erstklassige Konzerte oder CD-Einspielungen möglich, auch für allerlei andere Veranstaltungen wie Theaterinszenierungen bietet sie einen außergewöhnlichen Rahmen.

Bestimmt wird der Charakter der Immanuelskirche durch die charakteristischen Stahl- und Holzkonstruktionen im Stil der Industriegotik. Unter dem offenen, hölzernen Dachstuhl finden etwa 700 Gäste Platz, um sich in der außergewöhnlichen Atmosphäre der Kulturkirche verzaubern zu lassen. Die erstklassige Akustik und das ganz besonders inspirierende Ambiente machen das ehemalige Gotteshaus bei Zuschauern wie Künstlern gleichermaßen beliebt. Neben dem großzügigen Raum im Kirchenschiff verfügt die Immanuelskirche auch noch über einen großen Festsaal und einen Clubraum für kleine Veranstaltungen.