Unduzo - Schweigen Silber, Reden Gold.

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets ab 23,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Neues A-Cappella-Programm

Preise pflastern ihren steilen Weg nach oben. Sie sind Unduzo. Linda Jesse, Cornelius Mack, Patrick Heil, Richard Leisegang und Julian Knörzer machen A-Cappella. Und gehen sofort zur Sache: "Schweigen Silber, Reden Gold." Singen auch! Deshalb nehmen die fünf studierten Musiker kein NotenBlatt vor den Mund.
Da spitzelt der Hausmeister den Mietern hinterher und überwacht in der Kehrwoche den Flur, der "Gigolo" fährt mit dem Motorrad auf Eroberungstour, "Superman" schwingt sich in seinen ungebügelten "Super-Umhang", um die Welt zu retten, "Der Astronaut" schwebt in den unendlichen Weiten des Alls, um einmal die Welt von oben zu betrachten...
Pop, Rock, Disko, Latin-Rhythmen, Reggae-Feeling gipfeln in wortgewaltigen Geschichten, mal witzig und ironisch, mal melancholisch und zart. Fünf einzelne Stimmen fügen sich zu einer Band mit zahlreichen instrumentalen Features. Fünf Individualisten haben sich gefunden und nutzen die unterschiedlichen Facetten des Genres, um der A-Cappella-Szene ihren ganz eigenen Stempel aufzudrücken. Powerful, unique, cool, groovy: Unduzo!

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.