Umbrüche: Musik der Jahrhunderte - 1618...1718...1818...1918...2018 - Farrenc Orchester, Sirka Schwartz-Uppendieck, Bernd Müller, Solgerd Isalv, Michael Herrschel

Nürnberger Str. 15
90762 Fürth

Tickets ab 14,30 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchengemeinde Fürth, Alexanderstr. 28, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,30 €

Ermäßigter Preis

je 11,00 €

Berechtigt für Fürthpassinhaber

je 3,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Yulim Kim: Siebenmeilenstiefel & ein Saltarello (UA)
Johann Hermann Schein: Choräle aus den Opella Nova
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur
Franz Xaver Mozart: Grand Concert Es-Dur
Darius Milhaud: Le bœuf sur le toit
Yulim Kim: Atalja (UA)

Solgerd Isalv (Mezzosopran), Michael Herrschel (Rezitation), Farrenc Orchester, Bernd Müller (Dirigent), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier & Leitung)

Eine spannende Zeitreise mit Schlüsselwerken von „Anno 18“ – aus fünf Jahrhunderten! Sirka Schwartz-Uppendieck und das Farrenc Orchester machen die Epochen-Umbrüche musikalisch erfahrbar: In Jahrhundertsprüngen präsentieren sie Meisterwerke, die repräsentativ für ihre Zeit stehen. Ein Antikriegs-Choral von Johann Hermann Schein (1618) gehört ebenso dazu wie das höfisch-elegante Fünfte Brandenburgische Konzert von Bach (1718), der träumerische Sound klassizistischer Romantik im Fürther Stadterhebungsjahr (1818) ebenso wie die entfesselten Tanz-Rhythmen, mit denen Darius Milhaud (1918) das Lebensgefühl der „Roaring Twenties“ vorweg nimmt. Im Finale des Konzerts stellt die junge koreanische Komponistin Yulim Kim mit ihrer Uraufführung „Atalja“ (2018) die brisante aktuelle Frage: Was sind „richtige“ und was sind „falsche“ Nachrichten? Eine heftig umstrittene mythische Figur, Königin Atalja, erhält die ersehnte Gelegenheit zu einer Verteidigungsrede. Wird sie es schaffen, das Publikum von ihrer Version der Geschichte (2. Chronik 22) zu überzeugen?

Ort der Veranstaltung

Auferstehungskirche
Nürnberger Str. 15
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Seit 2001 werden in der Auferstehungskirche in Fürth zahlreiche Kompositionen uraufgeführt, dabei wird die installierte Orgel ebenso mit einbezogen wie viele weitere Instrumente. Außerdem bietet die Gemeinde ein kulturelles Programm, das unglaublich vielfältig ist. Neben Ausstellungen für Bildende Kunst gibt es hier auch Tanz-, Theater- oder Literaturgottesdienste zu sehen und zu erleben.

Die Auferstehungskirche in Fürth wurde 1826 nach einjähriger Bauzeit feierlich eröffnet. Während die meisten Kirchen nach Osten gerichtet sind, weist der im klassizistischen Stil errichtete Sakralbau eine Nord-Süd-Ausrichtung auf. Innen beeindruckt das helle Kirchenschiff mit prachtvollen Marmorsäulen, dem faszinierenden Altarbild der Auferstehung Christi und vielen weiteren schmuckvollen Elementen.

Mit seiner an die Antike angelehnten Architektur und Innenleben verspricht die Auferstehungskirche Fürth ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Als eines der kulturellen Zentren der Stadt hat sich die Kirche schon sehr oft bewährt und wird in diesem Zusammenhang oft genutzt und geschätzt. Lassen auch Sie sich nicht die Möglichkeit entgehen und seien Sie vor Ort dabei!