Ultraschall Berlin: KOMMANDO HIMMELFAHRT & Kaj Duncan David - Also sprach Golem

Uraufführung - Elektronisches Musiktheater nach Motiven von Stanislaw Lem  

Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Event organiser: Radialsystem GmbH, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin, Deutschland

Tickets

Diese Veranstaltung ist leider ausverkauft.

Event info

Komposition, Konzeption und Musikalische Leitung Kaj Duncan David
Buch, Konzeption und Inszenierung Thomas Fiedler
Medienkunst Carl-John Hoffmann
Bühne und Kostüm Eylien König
Klangregie Arne Vierck
Dramaturgische Mitarbeit Ilka Seifert
Dramaturgie und Produktionsleitung
Julia Warnemünde
Produktionsassistenz Kasia Noga
Assistenz Bühnenaufbau Sean Keller
Pressearbeit Sarah Rosenau
mit Graham F. Valentine und SCENATET Cello My Hellgreen
Keyboard Sven M. Slot
MIDI Percussion und Percussion
Matias Seibæk
Snare Drum und MIDI Controller
Katerina Anagnostidou

„Also sprach Golem“ ist eine Produktion von KOMMANDO HIMMELFAHRT und Kaj Duncan David in Zusammenarbeit mit „Ultraschall Berlin“, „Klang Festival“ Kopenhagen und SCENATET. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und den Staten Kunstfonds, Dänemark. Mit Dank an Astera Deutschland.

„Ultraschall Berlin“ ist eine Veranstaltung von rbbKultur und Deutschlandfunk Kultur.

Der GOLEM XIV, den der polnische Science Fiction-Autor Stanislaw Lem bereits 1973 in seinem gleichnamigen Roman entwirft, ist der vielversprechendste Supercomputer, der je gebaut wurde. Die Menschen setzen alle Hoffnungen darauf, durch ihn mehr über sich selbst und ihre Zukunft zu erfahren. Doch GOLEMs Aussagen über die Menschheit sind mehr als unbequem. Ist die künstliche Intelligenz überhaupt interessiert an der Spezies, die sie konstruiert hat? Und haben wir einen gemeinsamen Weg?

Die Künstler*innengruppe KOMMANDO HIMMELFAHRT und der Komponist Kaj Duncan David rekonstruieren im Rahmen von „Ultraschall Berlin“ den übermächtigen Computer. Kaj Duncan David findet für diesen eine atmosphärische Klangwelt, die das Innere des Computers beschreibt und gleichzeitig zum Mittel seines Ausdrucks wird. Licht, Bilder und Sounds, Aufnahmen von Naturgeräuschen, Stimmen, arbeitenden technischen Geräten und fließenden Datenströmen vereinen sich zum Sound einer ungewissen Zukunft. In diesem elektronischen Musiktheater treffen das zeitgenössische Musik- und Performance-Ensemble SCENATET aus Dänemark und der schottische Ausnahmeschauspieler Graham F. Valentine aufeinandertreffen. Gemeinsam laden sie ein zu einer Vorlesung über den Menschen und zur Begegnung mit einer höheren Intelligenz.

Location

RADIALSYSTEM V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Als Institution ist das Radialsystem V fest in der Freien Szene Berlins verankert. In den letzten Jahren hat es sich als privat getragener Ort für die Begegnung der Künste auch international etabliert. An diesem flexiblen Veranstaltungsort werden nicht nur Konzerte und Aufführungen unterschiedlicher Weltklassekünstler geboten, sondern auch ein Freiraum zur kreativen Formatentwicklung.

Ehemals ein Fabrikgebäude ist das Radialsystem heute eines der Kulturzentren der Stadt. Viele Künstler von Weltrang nutzen die Räume für experimentelle Arbeitsprozesse und die Erschließung neuer Horizonte. Auch junge Nachwuchstalente finden hier Inspiration, Motivation und beste Voraussetzungen für die künstlerische Entwicklung. Zudem wird der Diskurs im Radialsystem besonders wertgeschätzt. In spannenden Diskussionen werden gesellschaftliche Themen aller Art behandelt und in künstlerisches Schaffen übersetzt. Am Spreeufer gelegen, lädt das Kulturzentrum zur Interaktion, zu Begegnungen, zu Gesprächen oder einfach zum Verweilen ein.

Sie erreichen das Radialsystem V dank seiner zentralen Lage optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Berliner Ostbahnhof befindet sich nur wenige Gehminuten vom Gebäude entfernt und ermöglicht so die Anreise von überallher. Auch mit dem PKW ist es gut zu erreichen, Parkmöglichkeiten finden Sie am Ostbahnhof.