Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik

Notos Quartett  

Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Veranstalter: Radialsystem GmbH, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin, Deutschland

Tickets

Weitere Karten sind noch im rbb-Ticketshop https://ultraschallberlin.de/tickets/ erhältlich.

Veranstaltungsinfos

Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
Notos Quartett

Fr, 18.01.2019 17 Uhr

Klavier: Antonia Köster
Violine: Sindri Lederer
Viola: Andrea Burger
Violoncello: Philip Graham

Morton Feldman (1926-1987)
Four Instruments (1975)
David P. Graham (*1951)
Gravity (2016)
für Klavierquartett
Bryce Dessner (*1976)
El Chan (2016)
für Violine, Viola, Violoncello und Klavier
Jesús Torres (*1965)
Cuarteto con piano (2017)

Die Gattungen Streichquartett und Klaviertrio bilden in der Musikgeschichte seit dem 18. Jahrhundert einen Schwerpunkt in der Kammermusik, während das Klavierquartett abgesehen von einigen markanten Ausnahmen von Brahms oder Dvořák zu einem Schattendasein verurteilt war. Auch bis heute hat sich daran wenig geändert. Das Notos Quartett hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, das historische Repertoire für seine Formation zu pflegen und die Lücke im Bereich Klavierquartett in der Gegenwart zu schließen. Das Konzert schlägt einen Bo-gen von Morton Feldmans "Four Instruments", einem Klassiker für Streichquartett, bis hin zu drei aktuellen Werken.

Eine Veranstaltung von Deutschlandfunk Kultur und kulturradio vom rbb.

Im Radio:
Deutschlandfunk Kultur, Tonart Klassik, 28.01.2019, 1.05 Uhr
kulturradio vom rbb, Musik der Gegenwart, 13.02.2019, 21.04 Uhr

Foto (c) Uwe Arens

Ort der Veranstaltung

RADIALSYSTEM V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als Institution ist das Radialsystem V fest in der Freien Szene Berlins verankert. In den letzten Jahren hat es sich als privat getragener Ort für die Begegnung der Künste auch international etabliert. An diesem flexiblen Veranstaltungsort werden nicht nur Konzerte und Aufführungen unterschiedlicher Weltklassekünstler geboten, sondern auch ein Freiraum zur kreativen Formatentwicklung.

Ehemals ein Fabrikgebäude ist das Radialsystem heute eines der Kulturzentren der Stadt. Viele Künstler von Weltrang nutzen die Räume für experimentelle Arbeitsprozesse und die Erschließung neuer Horizonte. Auch junge Nachwuchstalente finden hier Inspiration, Motivation und beste Voraussetzungen für die künstlerische Entwicklung. Zudem wird der Diskurs im Radialsystem besonders wertgeschätzt. In spannenden Diskussionen werden gesellschaftliche Themen aller Art behandelt und in künstlerisches Schaffen übersetzt. Am Spreeufer gelegen, lädt das Kulturzentrum zur Interaktion, zu Begegnungen, zu Gesprächen oder einfach zum Verweilen ein.

Sie erreichen das Radialsystem V dank seiner zentralen Lage optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Berliner Ostbahnhof befindet sich nur wenige Gehminuten vom Gebäude entfernt und ermöglicht so die Anreise von überallher. Auch mit dem PKW ist es gut zu erreichen, Parkmöglichkeiten finden Sie am Ostbahnhof.