Abgesagt
Bisheriges Datum:

Ulmer Konzert Nr. 3 "Paradestücke" Option 1

Andreas Brantelid // Violoncello - Emmanuel Tjeknavorian // Leitung  

Kornhausplatz 1
89073 Ulm

Event organiser: Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, Moltkestraße 11, 74072 Heilbronn, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Keine Online-Buchung mehr möglich. Bitte wenden Sie sich an unsere Vorverkaufsstelle Heilbronner Reisebüro Böhm 07131/624017.

Event info

Bis heute beliebt verhalfen die „Paradestücke“ ihren Komponisten zu Ruhm. Zum Missfallen von Samuel Barber gilt sein „Adagio for Strings“ als sein bekanntestes Werk. Es ist ein Arrangement des zweiten Satzes seines Streichquartetts op. 11 und wurde aufgrund seiner emotionalen Intensität häufig zum Klangteppich öffentlicher Ereignisse von großer Traurigkeit: Beerdigungen berühmter Persönlichkeiten wie die von Roosevelt, Kennedy und Grace Kelly oder etwa Sendungen, die in Gedenken an die Anschläge des 11. Septembers ausgestrahlt wurden, begleitete das Adagio. Auch als Filmmusik ist das Stück in „Der Elefantenmensch“, „Die fabelhafte Welt der Amélie“ oder „Der scharlachrote Buchstabe“ Protagonist bewegender Szenen. Freundschaft als musikalische Triebfeder ist Haydns erstes Cellokonzert zu verdanken. Er schrieb es vermutlich für seinen Freund Joseph Franz Weigl, der damals erster Cellist am Esterházyschen Hof war. Die Orchester-Besetzung des kantabileartigen und monothematischen Konzerts ist verhältnismäßig klein und stellt im Solopart durch die hohe Lage eine Herausforderung dar, die unser Solist des Abends, Andreas Brantelid, bravourös meistert. Unglaubliche Leichtigkeit sorgt wohl bei der fünften Sinfonie von Franz Schubert dafür, dass sie auch heute immer wieder ins Repertoire aufgenommen wird. Gerade 19-jährig schuf Schubert die vielleicht vollkommenste seiner Jugendsinfonien. Sie ist von Grazie, Beschwingtheit und einem natürlichen Ausdruck geprägt, ohne dabei ernste Töne auszuschließen. Auf der Suche nach einer eigenen musikalischen Sprache setzt sich Schubert in diesem Werk in kammermusikalischer Perfektion mit Mozarts Schaffen auseinander.

Samuel Barber (1910-1981)
Adagio for Strings

Joseph Haydn (1732-1784)
Cellokonzert Nr. 1 (Hob. VIIb:1)

Franz Schubert (1797-1828)
Sinfonie Nr. 5 in B-Dur (D 485)


Andreas Brantelid // Violoncello
Emmanuel Tjeknavorian // Leitung

Einlass ist um 16:20 Uhr; das Konzert findet ohne Pause statt

Location

Kornhaus
Kornhausplatz 1
89073 Ulm
Germany
Plan route

Das Kornhaus in Ulm hat mit seiner ursprünglichen Funktion heute nichts mehr gemeinsam. 1594 als Kornspeicher erbaut, dient das Kornhaus heute als Veranstaltungsaal für Konzerte, Vorträge und Tagungen.

Das besondere Ambiente des Kornhauses trägt viel zur Popularität des Gebäudes bei. Der Renaissance Bau zeichnet sich durch die außergewöhnliche Sgraffito-Technik aus, die die Außenfassade prächtig schmückt. An der Ost- und Westseite lassen sich Wellengiebel sehen, die der äußeren Architektur das ganz besondere Etwas verleihen. Im Großen Saal des Kornhauses finden bis zu 640 Gäste Platz. Ausgestattet mit einer hervorragenden Akustik und einem Steinway D-Flügel bietet der Große Saal durch seine elegante Innenausstattung einen ehrwürdigen Rahmen für Veranstaltungen jeglicher Art. Im Foyer tragen große Rundbogenfenster dazu bei, dass der Raum stets mit Tageslicht erhellt wird. Das offene und freundliche Ambiente eignet sich hervorragend für Ausstellungen und kleinere Veranstaltungen.

Ob Konzert, Firmentagungen oder Familienfeierlichkeiten – das Kornhaus Ulm präsentiert sich als idealer Veranstaltungsort!