„… über die grünende Flur“ – ein literarisch-musikalischer Spaziergang

K. Fröhlich, T. Kluckert, S. Rotermund, U. Teschner, Ensemble CONTINUUM  

Landesgartenschau Bad Iburg
Philipp-Sigismund-Allee
49186 Bad Iburg

Veranstalter: VGH-Stiftung, Schiffgraben 6-8, 30159 Hannover, Deutschland

Tickets

Restkarten an der Abendkasse verfügbar

Veranstaltungsinfos

Die Beziehung zwischen Mensch und Natur ist seit jeher eine ganz besondere gewesen. Dies thematisiert auch der Osterspaziergang in Goethes „Faust“. „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden, belebenden Blick“, heißt es dort. Und der zerrissene Grübler Faust, der aus seinem einsamen Studierzimmer tritt, betrachtet die nach dem harten Winter neu erwachte Natur und die bunt gekleideten, „…über die grünende Flur“ wandelnden Menschen.
Zu einem literarischen Spaziergang auf der Landesgartenschau Bad Iburg, der sich der Beziehung von Mensch und Natur widmet, lädt der Literaturwissenschaftler Ludwig Fischer ein. Katrin Fröhlich, Tobias Kluckert, Sascha Rotermund und Uve Teschner tragen Texte aus dem riesigen Fundus der Gartenliteratur vor – von Johann Wolfgang von Goethe bis Gottfried Benn, von Heinrich Heine bis Berthold Brecht, von Sarah Kirsch bis Marion Poschmann. An verschiedenen Stationen können Sie den Synchronsprechern über Kopfhörer lauschen und sich dabei von dem Blütenfeuerwerk der Gärten und dem Baumwipfelpfad verzaubern lassen.
Im zweiten Teil dieses Ausflugs in die Welt der Botanik stellen die Cembalistin Elina Albach und ihr Ensemble CONTINUUM mit Werken von Telemann und Händel zwei Komponisten ins Zentrum, die nicht nur die Musik verband: Telemann verfiel der Liebe zu Blumen und begann in seinem Garten Hyazinthen, Tulpen und andere Gewächse zu sammeln. Händel sandte seinem Freund von London aus botanische Raritäten. In Kooperation mit den Niedersächsischen Musiktagen erwartet Sie ein literarisch-musikalischer Ausflug ins Grüne, der alle Sinne anspricht.

Anfahrt