Uckermärkische Bühnen Schwedt - "Ein Herz und eine Seele"

Uckermärkische Bühnen Schwedt  

Domplatz 7
15517 Fürstenwalde/Spree

Tickets ab 15,30 €

Veranstalter: Kulturfabrik Fürstenwalde gGmbH, Domplatz 7, 15517 Fürstenwalde, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 15,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Das Wiedersehen mit Ekel Alfred!

„EIN HERZ UND EINE SEELE“ von Wolfgang Menge, eine Inszenierung der UCKERMÄRKISCHEN BÜHNEN SCHWEDT

Er war eine Größe im bundesdeutschen Fernsehen der 1970er Jahre: Alfred Tetzlaff, besser bekannt als Ekel Alfred, samt Ehefrau Else, Tochter Rita und Schwiegersohn Michael.
Mit großem Erfolg erlebt Familie Tetzlaff seit einigen Jahren eine Renaissance im Theater: Mit all den alltäglichen, überspitzten und komischen Auseinandersetzungen, die das Familienleben damals und heute auszeichnen. Dabei stehen nicht nur die tagespolitischen – Mitte der 1970er vor allem deutsch-deutschen – Themen auf der Tagesordnung, die regelmäßig für Zündstoff zwischen reaktionärer Eltern- und idealistischer junger Generation sorgen, sondern auch der ganz alltägliche Wahnsinn in einer deutschen Reihenhaussiedlung.

Die Serien-Inszenierung wird im 1. Halbjahr 2016 in der Kulturfabrik in 3 Teilen zu sehen sein:

1. Teil: 29.01.2016
2.Teil: 20.02.2016
3. Teil: 29.04.2016

Ort der Veranstaltung

Kulturfabrik Fürstenwalde
Am Domplatz 7
15517 Fürstenwalde/Spree
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Kulturfabrik in Fürstenwalde gehört zu einem der kulturellen Hotspots der Stadt. Hier finden besonders am Wochenende immer zahlreiche Veranstaltungen statt. Von Lesungen vor kleinerem Publikum bis hin zu großen Open-Airs hat die Kulturfabrik für Jeden etwas im Programm.

Untergebracht ist die Kulturfabrik in einem ehemaligen Brauereigebäude. Schon im 19. Jahrhundert wurde der „Fabrik-Bischofsburg-Komplex“ erbaut- später diente sie als Mälzerei und Margarinefabrik. Zu DDR-Zeiten waren im Gebäude die Lager- und Verwaltungsräume des Staatlichen Großhandels untergebracht. Seit 1992 ist der Komplex im Besitz der Stadt Fürstenwalde. Die Backsteinfassade mit Industriecharakter und die großzügigen Räume sind die perfekten Bedingungen für das soziokulturelle Zentrum. Dank dem Einsatz engagierter Fürstenwalder Kulturvereine wurde die Kulturfabrik ins Leben gerufen. Bis heute ist sie bei den Fürstenwaldern äußerst beliebt. Zur Kulturfabrik gehört neben Events auch ein Kinderladen, das soziokulturelle Zentrum für junge, jung- und hiergebliebene Menschen "Parkclub“, das Museum der Stadt und die künstlerischen Werkstätten. Die Kulturfabrik sorgt auf jeden Fall für viel Leben in Fürstenwalde und fördert in ihrer Vermittlerposition den kulturellen Austausch in der Stadt.

Kommen auch Sie in die Kulturfabrik in Fürstenwaldes Zentrum und genießen Sie das ausgewählte Programm! Der einzigartige Industrie-Charme aus alten Zeiten wird auch Sie begeistern. Mit dem Bus gelangen Sie in nur wenigen Minuten vom Bahnhof aus zur Kulturfabrik. Autofahrern stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.