Tristan Isolde Desaster

Am Karlstor 1
69117 Heidelberg

Tickets ab 13,10 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturhaus Karlstorbahnhof e.V., Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Vorverkauf

je 13,10 €

Vorverkauf ermäßigt

je 8,70 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Der ermäßigte Eintrittspreis kann nur in Verbindung mit einem gültigen Ermäßigungsberechtigungsnachweis (z. B. Studierendenausweis) gewährt werden. Dieser Nachweis muss unaufgefordert mit der Eintrittskarte beim Einlass vorgelegt werden. Wird er dies nicht, muss der Differenzbetrag zum regulären VVK-Preis in Höhe von € 4,40 an der Abendkasse nachgezahlt werden.
Ermäßigung wird gewährt für: Studierende, SchülerInnen, Auszbildende, FSJ/FÖJ, Erwerbslose, Heidelberg-Pass.
Bei Schwerbehinderten mit Ausweis (mit dem Zeichen B) ist die Begleitperson frei.
Bitte vorher beim Veranstalter anmelden.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

THEATERTAGE 2017 – 20. HEIDELBERGER THEATERPREIS / Wettbewerb

ILIOS Théâtre, Wien
von Julian Friedrichs, frei nach Joseph Bédiers Tristan und Isolde

„Wir haben die Dreiecksliebesgeschichte von Tristan und den beiden Isolden in die Neuzeit übertragen und in der Welt der zartbitteren Schokolade angesiedelt“, so beschreibt Regisseurin Marie-Therez Lorenz ihre Inszenierung von „Tristan Isolde
Desaster“. Inspiriert von einer tiefenpsychologischen Analyse des Tristan-Isolde-Mythos über die romantische Liebe, die die alte Geschichte brandaktuell erscheinen lässt, wirft Lorenz mit ihrem Ensemble einen etwas anderen Blick als gewöhnlich auf das Liebespaar und seine sogenannte „wahre und große“ Liebe. Mit einem großen Augenzwinkern und viel Wortwitz.

Ungewöhnlich ist auch die Ästhetik des Stücks: eine Mischung aus Sprechtheater, Physical Theatre und Formentheater. Sechs SchauspielerInnen erschaffen mit fünf Holzbrettern eine magische Welt, die das Publikum in Sekundenschnelle von einem Ort zum anderen gleiten lässt. Sie verkörpern nicht nur mehrere Rollen, sie sind auch Manipulateure der Objekte. Es entstehen Formen, manchmal richtige Choreographien der Bretter. Ein Livemusiker/Percussionist erschafft das klangliche Universum.

Mit einfachen Mitteln wird größtmögliche Poesie erzeugt: humorvolles, erfindungsreiches Theater!

Spiel: Klemens Dellacher, Viktoria Hillisch, Santo-Pablo Krappmann, Benjamin Petermichl, Sofie Pint, Marion Steinbach
Musik: Markus Zahrl
Konzept, Regie, Dramaturgie: Marie-Therez Lorenz
Bühne, Ausstattung, Kostüm: Luisa Fillitz
Lichtdesign: Katharina Mackowiak

www.iliostheatre.com
www.facebook.com/iliostheatre

Ort der Veranstaltung

Kulturhaus Karlstorbahnhof
Am Karlstor 1
69117 Heidelberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Karlstorbahnhof in Heidelberg gehört zu den wichtigsten Kulturangeboten der Region. Kino, Theater, Konzerte und Kleinkunst finden sich in den Räumlichkeiten des alten Bahnhofgebäudes ein. Und das Programm lockt jährlich 100.000 Besucher zum Kulturzentrum.

Erst 1995 gegründet, gehört das Kulturhaus Karlsbahnhof zu den jüngsten soziokulturellen Zentren Deutschlands. Und dennoch ist es national und international hoch angesehen. Grund hierfür ist das breitgefächerte Angebot. Verschiedene Vereine haben sich unter dem Dach des Bahnhofs zusammengefunden, um Kunst und Kultur aus aller Welt nach Heidelberg zu bringen. Und nun darf man sich seit geraumer Zeit auf Konzerte, DJ-Events und Kabarett-Kleinkunst-Comedy-Veranstaltungen freuen. Hinzu kommen Sprech- und Tanztheater, sowie ein Filmprogramm fernab des Hollywood-Mainstreams. Diese Mischung aller Kunstformen macht den Erfolg des Kulturzentrums aus.

Der Karlstorbahnhof Heidelberg besticht durch tolles Ambiente und auserlesenes Programm. Durch die vielen verschiedenen Veranstaltungen ist für jeden zu jederzeit etwas Passendes dabei. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst!