Trio Sòra

Rising Stars  

Wilhelmstraße
79379 Müllheim

Tickets from €14.00
Concessions available

Event organiser: Stadt Müllheim, Wilhelmstraße 14, 79379 Müllheim, Deutschland

Tickets


Event info

Clémence de Forceville, Violine Angèle Legasa, Violoncello Pauline Chenais, Klavier

Werke von Felix und Fanny Mendelssohn u.a.

Das Trio Sòra setzt sich heutzutage als ein Ensemble von, für seine Generation, seltener künstlerischer Identität durch.
Durch ihre Interpretationen, die gleichsam subtil und erfinderisch sind und die von dem Kulturerbe der drei Mitglieder des Trios geprägt sind, bieten diese drei leidenschaftlichen Musikerinnen ein einzigartiges, kräftiges und empfindsames Kammermusikspiel.
Als Gäste großer internationaler Bühnen – wie zum Beispiel der Philharmonie von Paris, des Auditorium du Louvre, des Wigmore Hall und des Southbank Center in London oder renommierter Festivals wie La Folle Journée in Nantes, des Festival International d’Art Lyrique in Aix-en-Provence sowie des Verbier Festivals – unterscheidet sich das Trio Sòra durch seine Neugier und seine hohen Ansprüche.
Das Trio Sòra ist Preisträger diverser internationaler Wettbewerbe sowohl in Frankreich als auch im Ausland und hat kürzlich den Parkhouse Award in London gewonnen. Es wurde auch als HSBC-Preisträger 2017 ernannt. Die drei jungen Frauen begeistern und erreichen ein immer breiteres Publikum.
Darauf bedacht, sich kontinuierlich zu perfektionieren, arbeitet das Trio Sòra mit berühmten Meistern wie Mathieu Herzog, Menahem Pressler, das Quatuor Ebene und das Quatuor Artemis.
Das Trio Sòra dankt für ihre Unterstützung der Stiftung Safran pour la musique, der Stiftung Meyer, der Stiftung Beillet-Latour der Queen Elisabeth Music Chapel und der ADAMI. Magdalena Geka spielt eine Geige von Giuseppe Garneri von 1697 und Angèle Legasa ein Cello von Julius-Caesare Gigli von 1767. Diese Instrumente wurden freundlicherweise von der Boubo-Music Stiftung geliehen.

2. Konzert-Abo Saison 2019/2020

Location

Martinskirche
Wilhelmstr. 12
79379 Müllheim
Germany
Plan route
Image of the venue

Seit mehr als achthundert Jahren erhebt sich der Turm der Martinskirche über der Innenstadt Müllheims. Als älteste Kirche der Stadt und der anzunehmende Siedlungskern ist sie eines der kulturhistorisch bedeutendsten Gebäude Müllheims und auch für Kunstliebhaber in historischer Hinsicht besonders interessant. Seit 1981 wird das Gotteshaus als einzigartiger Konzertraum genutzt, in dem die Musik ihre Wirkung durch das außergewöhnliche Ambiente besonders gut entfalten kann.

Bis ins 8. Jahrhundert lässt sich die Geschichte der Martinskirche zurückverfolgen: Zu jener Zeit stand hier eine kleine Holzkirche, die im 11. Jahrhundert durch ein Gotteshaus aus Stein ersetzt wurde. Doch noch weit vorher begann die Besiedlung, die Kirche wurde auf den Überresten eines römischen Gebäudes errichtet. Ältester Teil des heutigen Gebäudes ist der Turm aus dem 12. Jahrhundert, in dem sich ein kunstvoller Malereienzyklus mit Darstellungen des Jüngsten Gerichts befindet. Seit dem späten Mittelalter hat die Martinskirche ihr Äußeres nicht mehr maßgeblich verändert.

Ende des 16. Jahrhunderts erhielt das Gotteshaus eine umfangreiche Dekoration im Stil deutschen Frühbarocks. Dazu gehörte vor allem die Bemalung im Inneren, die eine Säulengliederung darstellt und ornamentale Fensterumrahmungen beinhaltet. Als einzigartiger Kirchenschmuck im badischen Südwesten sorgt die Bemalung im Zusammenspiel mit Raum und Licht für den Eindruck stiller Schönheit und schlichter Eleganz, der die Martinskirche so besonders macht. Wegen ihrer großartigen Akustik ist die Martinskirche ein beliebter Konzertraum, aber auch Ausstellungen und anderweitige Kulturveranstaltungen finden hier einen würdevollen Rahmen.