Trance - Soul-Musik und Tanz mit der Compagnie Nono Battesti

Wilhelmsplatz 9
48231 Warendorf

Tickets from €13.00
Concessions available

Event organiser: Theater am Wall e.V., Wilhelmsplatz 9, 48231 Warendorf, Deutschland

Tickets


Event info

»Nono Battesti, ein äußerst talentierter Künstler, Tänzer und Choreograf, führt die Zuschauer voller Feingefühl und Ausdrucksstärke in seine Welt ein, umgeben von den unterschiedlichen Künstlern.« So hieß es in unserer Ankündigung für das erste Gastspiel in der Saison 2015/2016. Und das Publikum wie auch die Presse waren begeistert. Von der tänzerischen Ausdruckskraft von Nono Battesti und Juliette Comant. Aber auch von der musikalischen Begleitung, allen voran von der Sängerin Dyna B (Géraldine Battesti), der Schwester von Nono Battesti, die durch ihre tiefe und berauschende Stimme überzeugte.
.
Freiburg war begeistert von diesem abendlichen Tanzspecial! Die Programm-Macher des Theater am Wall auch. In einer Show, die Tanz und Live-Musik verbindet, präsentierte »Double« den Zuschauern ein Feuerwerk an Emotionen und Überraschungen. Das wollten wir dem Warendorfer Publikum nicht vorenthalten.

In seinem neuen Projekt mit dem Titel »Trance« widmet sich der belgische Tänzer und Choreograf den Höhen und Tiefen des Lebens. Häufig ist es so, dass das Leben nach einer schweren Krankheit oder einem Trauma einen anderen Wert bekommt, sich anders anfühlt. Aber müssen wir solche Phasen unbedingt
durchleben, um uns dessen bewusst zu werden?

Nono Battestis »Trance« ist eine Einladung, unsere Wahrnehmungen und unsere Sichtweisen zu hinterfragen. Die Wertevorstellungen des Alltags auf der künstlerischen Ebene zu reflektieren, uns auf das Wesentliche im täglichen Miteinander und auf die kleinen Dinge Alltags zu konzentrieren.

Bildnachweis:
Trance - Fotograf Benjamin Struelens

Location

Theater am Wall
Wilhelmsplatz 9
48231 Warendorf
Germany
Plan route
Image of the venue

Als zentraler Veranstaltungsort in Warendorf lockt das Theater am Wall zahlreiche Besucher zu einem umfangreichen Programm in seine Spielstätten. Den Alltag bei den zahlreichen Vorstellungen hinter sich lassen, dafür steht das Theater seit vielen Jahrzehnten.

Im Jahr 1950 wurde das Gebäude als Lichtspielhaus eröffnet und ist seither fester Bestandteil im kulturellen Leben Warendorfs. Bis heute ist das Theater in seiner ursprünglichen Form erhalten: Der Paul-Schück-Saal bietet über 400 Gästen beste Sicht von allen Plätzen, das Dachtheater fasst etwa 100 Gäste und ist für intimere Veranstaltungen geeignet.

Mit insgesamt zwei Spielstätten unterliegt das Theater am Wall einer Doppelfunktion: In alter Tradition zu den Anfängen wird es weiterhin als Programmkino betrieben, legt seinen zweiten Fokus aber auch auf Kleinkunst, Jazz, Tanz, Musik und Amateurtheater.