TRAGEDY – All Metal Tribute to the Bee Gees & Beyond - Disco Demolition World Tour

Stahnsdorfer Str. 76 - 78
14482 Potsdam

Tickets ab 18,69 €

Veranstalter: Lindenpark, Stahnsdorfer Str. 76/78, 14482 Potsdam, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 18,69 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Mobile Ticket

Veranstaltungsinfos

Disco meets Metal
Ist das überhaupt möglich?
Tragedy beweisen mit Bravour, dass es geht!
Auf den Summer Breeze sind sie schon alte Hasen. Nun kommt die Band im September auf Tour nach Deutschland.

Benannt nach einem Bee Gees Klassiker, Songs wie „Stayin Alive“ im Repertoire und dem Aussehen der Band sollte jedem schnell klar sein um was es hier geht.

Tragedy erspielten sich mit ihren Hairmetal Coverversionen von Bee Gees und auch anderen Disco-Hits schnell eine Fanschar und avancierten zur Hausband des Summer Breeze Festivals.

Allen, die damals am Disco Demolition Day am 12.07.1979 in Chicago Discoplatten verbrannten wollen Tragedy zeigen, dass man Metal sehr wohl mit Disco verbinden kann. Ganz nach ihrem Motto:

„You may openly love/hate disco or metal. You may secretly love/hate disco or metal. But, you will definitely love Tragedy and their bombastic mix of music, glitter and magic.“

Im September 2018 kommt die Band endlich wieder zurück nach Deutschland.

http://www.letsmaketragedyhappen.com/
facebook.com/letsmaketragedyhappen

video for Stayin\' Alive: https://youtu.be/3ZsTPLSm2co
video for You\'re the One That I Want: https://youtu.be/kxD_CAatY-8
video for It\'s Raining Men: https://youtu.be/GmWmSdJbFbs
video for Sweet Caroline: https://youtu.be/xJHG8yJAuEg
live video for Hot Stuff w/ Alex Skolnick of Testament: https://youtu.be/qOcp6jm_gVY

Videos

Ort der Veranstaltung

Lindenpark Potsdam
Stahnsdorfer Straße 76
14482 Potsdam
Deutschland
Route planen

Der Lindenpark ist ein überregional bekanntes Jugendkultur- und Familienzentrum in Potsdam, das nicht nur aus dem Veranstaltungsgebäude besteht, sondern noch zahlreiche andere Einrichtungen unter seinem Namen vereint: Auf einer Open-Air-Bühne finden regelmäßig Konzerte statt und auch im größten Skatepark Potsdams ist immer etwas los.

Erbaut wurde das Gebäude 1900 zunächst als Wäscherei, wurde später als Kino und schließlich als Unterhaltungszentrum genutzt. 1990 zog der Lindenpark e.V. in die Gebäude, die er sich mit dem j.w.d teilt. Auf dem Gelände des Lindenparks, egal ob drinnen oder draußen, kann man sich so richtig austoben. Dafür stehen dank der Kooperation zwischen Lindenpark und j.w.d. unglaublich viele Angebote zur Verfügung. Das Kulturhaus Lindenpark hat mittlerweile Tradition und bietet legale Graffitiwände für Hobbysprayer, Bandproberäume, Basketballplatz und viele verschiedene Projekte. Partys gehören genauso zum Programm wie diverse Festivals, beispielsweise das „Psychomania“ oder „Lindenpunk“.

Im Skatepark, dem größten Potsdams, versammeln sich täglich viele Skater, um sich an den Halfpipes zu versuchen. Die Bahn, die auch für BMX-Fans allerhand bietet, wird von den Jugendlichen selbst gebaut und erweitert und stellt einen so immer wieder vor neue Herausforderungen.