TONIGHT

Melanie Jame Wolf  

Sophienstraße 18
10178 Berlin

Tickets from €15.00
Concessions available

Event organiser: Sophiensaele GmbH, Sophienstr. 18, 10178 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €15.00

ermäßigter Preis

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

ERMÄSSIGTE Print@Home-Tickets müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung AN DER KASSE validiert werden, SONST KEINE GÜLTIGKEIT!
Rollstuhlfahrende bitte im Voraus anmelden unter 030-27 89 00 30.
Begleitpersonen von Rollstuhlfahrerenden und Schwerbehinderten mit B erhalten freien Eintritt, müssen aber vorab den Veranstalter kontaktieren, damit dieser eine Freikarte reserviert.
print@home after payment
Mail

Event info

"TONIGHT" – von Rihanna bis The Stooges kommt kein Wort so oft in Pop- Songs vor. "TONIGHT" ist ein Versprechen. Das Versprechen von kairos – wie die antiken Griechen den magischen Moment perfekten Timings nannten! "TONIGHT" ist eine Performance-Installation, die dem Verlangen hinter dieser popkulturellen Poetik auf die Spur geht: Was ersehnen wir von diesem Ort, der endlose Möglichkeiten eröffnet, jemand zu sein oder jemanden zu finden? Und wie anfällig sind diese Sehnsüchte für ihre kommerzielle Ausbeutung? Forever’s gonna start "TONIGHT".

AUF ENGLISCH - IN ENGLISH

KONZEPT, VIDEO, CHOREOGRAFIE Melanie Jame Wolf PERFORMANCE Melanie Jame Wolf, Sheena McGrandles und Gäste SOUND Mieko Suzuki KOSTÜME Josa Marx PRODUKTION björn & björn

Eine Produktion von Melanie Jame Wolf in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Missy, taz. die tageszeitung

Foto © Bryan Schall

Location

Sophiensaele
Sophienstr. 18
10178 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

In Berlin hat sich eine Bühne durch ihr Programm zu einer wichtigsten Produktionsorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum entwickelt: Die Sophiensäle. Hier findet ein Dialog zwischen Theater, Tanz, Musik und anderen Formaten statt.

Anfang des vergangenen Jahrhunderts waren die Räumlichkeiten noch in Besitz des Handwerkervereins. Erst in den 1990er Jahren schufen unter anderem Sasha Waltz und Jochen Sandig einen Ort für kreativen Austausch. Das Konzept der Veranstalter legt Wert auf die Begegnung von Künstlern und Zuschauern. Mit jährlich etwa 60 Produktionen und mehreren Festivals bieten die Sophiensäle genügend Möglichkeiten, neue Theaterformen zu entdecken und auszuprobieren. Und so entstehen einzigartige Projekte wie die „Tanztage Berlin“ und „Freischwimmer – Neues aus Theater, Performance und Live Art“. Die Sophiensäle sind mehr als eine Performance-Location. Die Veranstalter sehen das Haus als einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.

Mit ihrem innovativen Programm und dem wunderschönen Ambiente gehören die Sophiensäle schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps Berlins. Sie sind wichtiger Bestandteil der deutschen Theaterlandschaft.