Tingvall Trio - Cirklar

An Wilhelmstein 1
52146 Würselen

Tickets ab 32,10 €

Veranstalter: Das Kartenhaus, Friedrichstraße 66, 52146 Würselen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 32,10 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Eingängige Melodien, überschwängliche Improvisationen: das Tingvall Trio beweist, wie schön Jazz sein kann! Die schwedisch-deutsch-kubanische Combo hat sich in den letzten Jahren eine große weltweite Fangemeinde aufbauen können mit ihrem verspielten, intelligenten Jazz – und es dabei sogar in die Charts geschafft!

Pianist und Komponist Martin Tingvall, Schlagzeuger Jürgen Spiegel und Bassist Omar Rodriguez Calvo fanden 2003 zusammen und tourten zunächst durch die Hamburger Clubs, wo sie sich eine beachtliche Fangemeinde erspielten. Seitdem zog das Tinvall Trio immer größere Kreise, tourte europaweit, veröffentlichte mehrere Alben und gewann 2012 gar den Preis „Bestes Ensemble national“ und den Publikumspreis „Live-Act des Jahres“ bei den ECHO Jazz Awards.

Luftige Balladen, energiegeladener Groove und riesige Spielfreude garantieren einen unterhaltsamen Abend bei einem der weltweit gefeierten Auftritte des Tingvall Trio!

Ort der Veranstaltung

Burg Wilhelmstein
An Wilhelmstein 1
52146 Würselen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Tal der Wurm und am östlichen Ufer des Würselener Stadtteil Bardenberg nahe Aachen ragt die Ruine der Burg Wilhelmstein in den Himmel. Bereits zwischen 1265 und 1269 auf den Resten einer älteren Grenzfeste von Graf Wilhelm von Jülich errichtet, gilt Burg Wilhelmstein heutzutage als beliebter Veranstaltungsort für Konzerte, Kabarett und Kino.

In germanischer Zeit bildete der Wurmbach, an dessen Ufer die Burg auf einer östlichen Felsnase erbaut wurde, die Grenze zwischen dem Jülichgau und dem Maasgau. Mehrfach wurde die Burg im Laufe ihrer sehr wechselvollen Geschichte belagert und eingenommen. 1690/1691 litt die Anlage unter den Verwüstungen durch französische Truppen. Anfang des 18.Jahrhunderts wurde die Anlage im Spanischen Erbfolgekrieg beinahe komplett zerstört. 1825 erwarb die Familie der Freiherren von Coels von der Bürgghen die Anlage für 1.500 Goldtaler. Noch heute befindet sich Burg Wilhelmstein in ihrem Eigentum. Seit 1932 erschafft die Familie Grafen-Severich mit viel Sorgfalt und Engagement aus der einstigen Ruine eine traumhafte Anlage. Das Restaurant, das innerhalb seiner Räumlichkeiten bis zu 90 Personen unterbringen kann, sowie der Ausschank im Theater werden auch weiterhin von den Eigentümern des Geländes geführt. Die Freilichtbühne, die von einem separaten Theater betrieben wird, verfügt über eine Überdachung für bis zu 500 Zuschauer und insgesamt Platz für bis zu 1.000 Personen.

Noch heute überragt der ehemals fünf Meter hohe Bergfried weithin sichtbar das Wurmtal. Lassen Sie sich von der idyllischen Atmosphäre und dem einmaligen Veranstaltungsangebot auf Burg Wilhelmstein begeistern.