Tiefer Sehnsucht heilges Bangen

Bayerische Kammerphilharmonie  

Jesuitengasse 12
86152 Augsburg

Tickets ab 21,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Bayerische Kammerphilharmonie e.V., Jesuitengasse 2, 86152 Augsburg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

„...Will in schönre Welten langen; / Möchte füllen dunklen Raum / Mit allmächtgem Liebestraum."
Diese Zeilen aus Schuberts Gedicht „Mein Gebet" von 1928 bildeten die Vorlage für sein Streichquintett, welches er nur wenige Monate vor seinem Tod als „Schwanengesang" komponierte. Dieses Meisterwerk der Kammermusikgeschichte ist erfüllt von entrückter Klangschönheit und dramatischen Kontrasten. Die Tragik eines Menschen, dessen Lebensträume nicht in Erfüllung gegangen sind, legt sich wie ein Schleier von Trauer über eines der klangschönsten Werke der Romantik.

Wesentlich heiterer kommt Beethovens Sextett daher. In seiner Jugend hatte er das Hornspiel erlernt, und zwar bei dem Bonner Hofmusiker Simrock, dem späteren Musikverleger. Der Hornschüler hat „seinem Meister späterhin manche harte Nuß zu knacken gegeben", wie Beethoven selbst einmal in einem Brief gestand. Dazu gehört auch das Sextett mit seinen virtuosen Hornstimmen.

Ludwig van Beethoven
Sextett Es-Dur für zwei Hörner und Streichquartett op.81b

Franz Schubert
Streichquintett C-Dur op. post. 163, D 956

Solisten der bayerischen kammerphilharmonie

Ort der Veranstaltung

Kleiner Goldener Saal
Jesuitengasse 12
86152 Augsburg
Deutschland
Route planen

Der „Kleine Goldene Saal“ ist aus dem Augsburger Kulturleben nicht mehr wegzudenken. Der spätbarocke Festsaal nördlich des Augsburger Doms zählt als Rokokojuwel und wird heute als Konzert- und Veranstaltungssaal rege genutzt.

Nicht nur klassische Konzerte finden hier den optimalen Rahmen. Der „Kleine Goldene Saal“ ist die ehemalige Aula des Jesuitenkollegs St. Salvator und heute im Besitz der Stadt. Das Gymnasium bei St. Stephan nutzt das Kleinod für kulturelle Veranstaltungen. Bereits 1765 schuf Matthias Günther das Herzstück des Saals – das Deckenfresko, in dessen Zentrum die zeichenhafte Verkündigung der Geburt Jesu durch die Jungfrau Maria nach Jesaja steht. Meisterliche Gemälde und die von Johann M. Feuchtmayer gefertigte Stuckierung machen den Saal zu einem echten Unikat. Hinzu kommt eine sagenhafte Raumakustik, die jedes Konzert mit einmaligen Klangerlebnissen ausstattet. Der Saal kann auch für kulturelle Veranstaltungen gemietet werden. Bei Konzerten mit Bestuhlung können bis zu 320 Sitzplätze geschaffen werden, für eine Bankettveranstaltung bis zu 14 Tische mit je 10 Stühlen.

Der „Kleine Goldene Saal“ liegt in der Augsburger Jesuitengasse und ist dank seiner zentralen Lage gut zu erreichen. Die Tramhaltestelle „Mozarthaus“ ist nur wenige Gehminuten entfernt. Gäste, die mit dem PKW anreisen, finden in der näheren Umgebung ausreichend Parkplätze.