Thomas Nicolai: „ASTERIX ALS GLADIATOR“ auf Sächsisch

HumorZone 2019 - Dresden-Premiere!  

Brühlscher Garten 1
01067 Dresden

Tickets ab 19,30 €

Veranstalter: Die Agentour, Carusufer 11, 01099 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 19,30 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Endlich: Thomas Nicolai holt die Asterix-Mundart-Reihe zurück nach Sachsen!

Als Vorlage diente der dritte Asterix-Band „Asterix als Gladiator“, in dem Troubadix in die Fänge Cäsars gerät und bei den nächsten Zirkusspielen den wilden Löwen zum Fraß vorgeworfen werden soll. Doch da haben die Römer nicht mit den mutigen Galliern gerechnet. „Sgladschdglei“ lautet der Schlachtruf, „abor gee Beifall!“. Und so bekommt manch römischer Legionär „eens offn Diggnischl“ und „grichd ordendlisch Wammse“. „Nuguggemada!“ staunen da die Römer und der verehrte Leser hat einen „viehischen Geigl!“

Für die Übersetzung sorgte der Comedian Thomas Nicolai, ein waschechter Sachse, dessen erste Reaktion „Oarschwerbleede!“ war. Bei so viel Begeisterung muss es ja ein ganz großer Spaß werden.

Thomas Nicolai, geboren 1963 in Leipzig, entdeckte erst nach einer Konditorlehre seine wahren Talente und studierte Schauspiel. Er brillierte am Berliner GRIPS THEATER und spielte sich auf anderen Bühnen als Blonder Emil in die Herzen des Publikums. Heute amüsiert der erfolgreiche Entertainer sein Publikum nicht nur in zahlreichen Live-Auftritten in allen wichtigen Shows von „TV Total“ über „Nightwash“ bis „Ottis Schlachthof“ und „Neues aus der Anstalt“. Er kreiert auch Kunstfiguren wie den sächsischen Pulloverträger Patrick Schleifer aus Schkeuditz.

Sein vielseitiges Können – er wird gern als der „Mann mit den tausend Stimmen“ genannt – und seine Herkunft bürgen sowohl für Sachkompetenz und Qualität als auch für besonderes Lesevergnügen. Für den Langenscheidt Verlag schrieb er bereits das Lexikon „Sächsisch für Anfänger“. Außerdem arbeitet Nicolai als Sprecher für Hörspiele (u.a. Käpt´n Sharky) und hat eine eigene Buch- und Hörspielserie geschrieben (Die Märchenmäuse), produziert und gesprochen (zusammen mit Stefan Kaminski).
Mehr Infos unter: www.thomas-nicolai.de

Künstlerportrait: Bernd Brundert

Asterix® - Obelix® - Idefix ® / © 2018 Les Éditions Albert René
--
Sichtbehinderungen sind aufgrund von TV-Aufnahmen möglich. Mit Betreten des Veranstaltungsortes treten Sie für im Rahmen der Veranstaltung entstandene TV-Aufnahmen und Fotos sämtliche Bild- und Tonrechte an den Veranstalter und den MDR ab.

Ort der Veranstaltung

Studentenclub Bärenzwinger e.V.
Brühlscher Garten 1
01067 Dresden
Deutschland
Route planen

Der Studentenclub Bärenzwinger verbindet Kneipe und Kultur unter einem historischen Gewölbe. Das Begegnungszentrum ist seit mehreren Jahrzehnten ein beliebter Treffpunkt für die unterschiedlichsten Generationen von Studenten und Jugendlichen Dresdens. Somit zählt er zu den ältesten und zugleich schönsten Studentenclubs der Stadt.

Was heute als „Bärenzwinger“ bezeichnet wird, entstand zwischen 1519 und 1521 im Zuge der Erweiterung der Dresdner Stadtbefestigung. Der Studentenclub an sich nahm seinen Betrieb im Sommer 1968 auf und kann seitdem auf eine turbulente Geschichte mit strukturellen Veränderungen und räumlichen Wechseln zurückblicken. Mittlerweile ist der Ort für viele Menschen nicht mehr aus dem Kulturleben Dresdens wegzudenken.

Der Studentenclub Bärenzwinger bietet Partys, Konzerte, Lesungen, gemütliche Bierabende und vieles mehr. Er liegt unweit vom Albertinum entfernt und ist am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Haltestelle „Synagoge“ erreichbar. Kostenpflichtige Parkplätze finden sich in der näheren Umgebung.