Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden. Weitere Details

Theatralisches Musenfest | Michaelsteiner Silvesterkonzert

Telemannisches Collegium Michaelstein; Violine und Leitung: Anne Schumann  

Michaelstein 3
38889 Blankenburg

Tickets from €29.00 *
Concessions available

Event organiser: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Michaelstein 15, 38889 Blankenburg, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Feiern Sie mit August dem Starken, mit seinen Mätressen und Musikern ein theatralisches Musenfest. Aurora von Königsmarck tritt höchstpersönlich auf. Da tanzen die Musen und Masken! Kapellmeister Schmidt holt die neuesten Hits aus seinen „Jahreszeiten“ aus der Tasche und legt schwungvolle Tänze von Lully und Campra auf die Notenpulte. Schmetternde Trompeten künden vom barocken Prunk, selten zu hörende liebliche Klänge verzaubern mit filigranen Ornamenten – ähnlich der Schmuckstücke aus Elfenbein und Diamanten im Grünen Gewölbe. Und schon hebt Konzertmeister Pisendel den Geigenbogen und verführt Sie am Ende des Jahres in eine andere Welt …

Heidi Maria Taubert – Sopran
Mareike Greb – Sprecherin und Tänzerin
Telemannisches Collegium Michaelstein
Violine und Leitung: Anne Schumann

Location

Kloster Michaelstein
Michaelstein 3
38889 Blankenburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Kloster Michaelstein ist ein beliebtes Ausflugsziel an der Straße der Romanik, wo Besucher ehemalige Mönchsgebäude aus der Spätromanik und Gotik bewundern können. Doch nicht nur der schlichte Kreuzgang oder das Refektorium sind Grund für einen Ausflug zum Kloster Michaelstein – viele Veranstaltungen finden hier einen Ort der Entfaltung.

Das Gründungsjahr des Klosters Michaelstein wird auf das Jahr 1146 datiert, einer Urkunde zufolge ist die Äbtissin Beatrix II. von Quedlinburg die Gründerin des dem Erzengel Michael geweihten Klosters. Es folgte eine lange wirtschaftliche Blütezeit im Mittelalter, seine Äbte verrichteten geistliche Aufträge der Päpste. Dann suchten Aufstände und Kriege die Anlage heim, der letzte Abt legte 1543 mit der Einführung der Reformation sein Amt nieder. Es wurde eine protestantische Klosterschule eingerichtet, Zisterziensermönche bezogen das Kloster zeitweise erneut während des Dreißigjährigen Krieges. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde ein Predigerseminar ins Leben gerufen, nach der französischen Fremdherrschaft und dem Wiener Kongress wurde das Kloster landwirtschaftlich genutzt. Die Musikakademie Sachsen-Anhalt für Bildung und Aufführungspraxis hat heute ihren Sitz in diesen Räumlichkeiten und bietet ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für ihre Gäste.

Früher wie heute liegt das Kloster Michaelstein abseits des städtischen Lebens in der Idylle am Rande des Harzes. Statten Sie dem Ort einen Besuch ab und lassen Sie sich von der Schlichtheit einer Zisterzienserabtei beeindrucken!

Hygienekonzept

2Gplus-Veranstaltung
Ab dem 26.11.2021 gilt für den Be­such der Veranstaltungen der Kul­tur­stif­tung Sach­sen-Anhalt die 2Gplus-Regel.

Bitte le­gen Sie am Ein­lass ein amt­liches Zer­ti­fi­kat vor, dass Sie ent­we­der ge­impft oder ge­ne­sen sind sowie zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Test vor. Alle Zer­ti­fi­ka­te sind digi­tal oder ana­log in Ver­bin­dung mit einem gül­ti­gen amt­li­chen Licht­bild­aus­weis vor­zu­zei­gen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs und Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen durch die Ständigen Impfkommission keine Impf­empfeh­lung ausgesprochen wurde und die eine Testung mit negativem Testergebnis vorlegen.

Bitte beachten Sie, dass außerdem im Saal zwischen den Besuchern/Haushalten ein Abstand von 1,5 eingehalten wird und im gesamten Geäude, auch beim Konzert, immer eine Maske getragen werden muss. Der Saal ist mit einer RLT-Anlage ausgestattet.

Vor Ort müssen für eine evtl. Kontaktnachverfolgung die Kontaktdaten notiert werden.