Theaterinitiative Bühnensturm: "Lerne mit dem Herzen zu denken."

Rosenmauer 9 Deu-29525 Uelzen

Tickets ab 22,50 €

Veranstalter: Neues Schauspielhaus Uelzen, Rosenmauer 9, 29525 Uelzen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Eine szenische Lesung über Cato Bontjes van Beek und Sophie Scholl
Produktion: Theaterinitiative Bühnensturm
Mit Frauke Geyken und Johanna Kunze

Gegen die herrschende Meinung und das politische Regime zu denken und zu handeln - das war das Leben von Sophie Scholl und von Cato Bontjes van Beek während des Naziregimes.

Doch während Nachkriegs-Deutschland die Biografie von Sophie Scholl „entdeckt“ und vereinnahmt und die junge Frau zum Gesicht des deutschen Widerstands wird, ist Cato Bontjes van Beek, die als kommunistische Widerstandskämpferin von den Nazis ermordet wurde, heute fast vergessen.

Die szenische Lesung stellt die Biografien der jungen Frauen, die im selben Alter waren und nur kurz nacheinander hingerichtet wurden, nebeneinander.
Sie zeigt, wie Widerstand im Alltag Platz fand. Und sie beleuchtet, wie das junge Nachkriegsdeutschland nicht nach erlittenem Unrecht Recht sprach, sondern ideologisch zwischen „guten“ (Weiße Rose) und „fragwürdigen“, weil kommunistischen (Rote Kapelle) Widerstandsgruppen unterschied.
Diese beiden Schicksale im Jubiläumsjahr zur Reformation zu thematisieren, knüpft an die Widerstandskraft Luthers an, gegen alle Ausgrenzungen und Gefährdungen seine theologische Überzeugung zu leben und zu verteidigen - bis hin zum Bann.

Dr. Frauke Geyken, Autorin und promovierte Historikerin aus Göttingen. Ihr Buch "Wir standen nicht abseits. Die vergessenen Frauen des Widerstands“ (2014, C.H. Beck Verlag) bildet die literarische Grundlage der Lesung.

Johanna Kunze, Regisseurin, Theaterpädagogin, Dramaturgin, arbeitete unter anderem am Staatstheater Oldenburg und der Badischen Landesbühne Bruchsal sowie am Theater Hameln und ist Gründungsmitglied der „Theaterinitiative Bühnensturm“.

Ort der Veranstaltung

Neues Schauspielhaus Uelzen
Rosenmauer 9
29525 Uelzen
Deutschland
Route planen

Das Schauspielhaus in Uelzen ist ein Garant für beste Kleinkunstunterhaltung. In dem historischen Gebäude an der Rosenmauer finden regelmäßig Konzerte, Theateraufführungen und Kabarett statt.

Die Gründung der Spielstätte hat Uelzen Reinhardt Schamuhn zu verdanken, der sich als Aktionskünstler und Galerist einen Namen machte. Er suchte sich in den 1970ern die niedersächsische Stadt als Lebensmittelpunkt aus und mietete das Fachwerkhaus an der Rosenmauer. Mit der Unterstützung von Freunden und Gönnern eröffnete er hier 1988 ein Museum, zehn Jahre und umfangreiche Renovierungen später dann das Theater mit kleinem Foyer. Als der Gründer 2013 starb, übernahm sein Verein die Leitung des Hauses und hat sie bis heute inne. Das gemütliche Theater bietet 99 Sitzplätze und wird von einem stetig wachsenden Stammpublikum eifrig besucht. Nicht zuletzt das ist es, was das besondere Ambiente des Neuen Schauspielhauses Uelzen ausmacht.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie das Schauspielhaus über den Bahnhof Uelzen, der nur zehn Gehminuten entfernt liegt und von Zügen des Nah- und Fernverkehrs bedient wird. Die nächstgelegene Haltestelle für Buslinien ist „Uelzen Stadtgarten“. Mit dem Auto gelangen Sie über die B71 und die Ringstraße zum Veranstaltungsort. Parkplätze finden sich in den Parkhäusern der Innenstadt oder an der Hoefftstraße.