Theater unter der Dauseck: Auf Anfang!

Strohgasse 3
71672 Marbach

Tickets ab 18,60 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadtverwaltung Marbach, Marktstraße 23, 71672 Marbach, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis VVK

je 18,60 €

Vorverkauf ermäßigt

je 9,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung erhalten Schüler und Studenten sowie Behinderte mit einem Behindertengrad ab 60 %.
Bitte Nachweis an der Abendkasse bereit halten.
Rollstuhlfahrer bitte ggf. Randplätze buchen.
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Vor 100 Jahren, 1918, scheint plötzlich alles möglich.
Noch bevor der Krieg endet, wird das Land nicht mehr monarchisch regiert. Württemberg ist freier Volksstaat. Gleichzeitig wird das Wahlrecht für Alle verkündet. Offen ist aber noch, ob die Regierung durch Arbeiter- und Soldatenräte gebildet wird oder ein repräsentatives System entsteht.

Wie dieser Anfang auf die Menschen in Stuttgart und anderswo wirkt, erzählt Autorin Barbara Schüßler anhand authentischer Biographien. Zu Wort kommen vor allem die Frauen: Ricke, die in diesen unruhigen Zeiten täglich ihren Mann steht und, als der Krieg endet, nicht zurück gedrängt werden möchte an den heimischen Herd. Sie stärkt der jungen Frieda den Rücken, sich politisch zu engagieren und für die Rechte der Frauen zu kämpfen. Doch ihr im Weg steht Anna, bei der sie in Stellung ist. Die Frau General beharrt auf althergebrachtes Recht und Ordnung. Neue Wege geht auch Marianne. Sie sucht die Einheit von Körper und Seele, den Einklang mit der Natur. Inmitten der sich überschlagenden Ereignisse sucht jeder der Frauen ihren eigenen Anfang für das Neue, für ihr Leben in der deutschen Republik.

„Auf Anfang“ lässt die Zeit vor 100 Jahren in farbigen Bildern lebendig werden. Die Inszenierung von Walter Menzlaw, Hausregisseur des Chawwerusch Theater Herxheim/Pfalz, bedient sich dafür der damals neuartigen Form der Revue mit vielfältigen musikalischen Anklängen.

Mit Melina Schöfer, Barbara Scheyda, Bernd Schlegel, Martina Decker, Christian Gscheidle, Bettina Hildenbrand, Felix Rembold, Gudrun Zenker.

Dargeboten wird Heimatgeschichte, die über die Region und die Zeit hinaus wirkt.

Ort der Veranstaltung

Schlosskeller Marbach
Strohgasse 3
71672 Marbach
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Etwa 30 Meter über dem Neckar thront die Marbacher Altstadt, die sich am Südhang des Strenzelbachtals hinauf zieht und noch auf drei Seiten von der alten Stadtmauer umgeben ist. Zahlreiche Fachwerkhäuser schmücken den Kern Marbachs und die drei noch vorhandenen Stadttore vervollständigen den Charakter einer mittelalterlichen Stadt. Im Süden dieser Altstadt befindet sich der Schlosskeller, der mit seiner urigen Atmosphäre Besucher und Einheimische der Schillerstadt zu verschiedenen Kleinkunst- und Jazzveranstaltungen lockt.

Der Schlosskeller Marbach liegt im Gebäude des heutigen Amtsgerichts, welches 1534 als Zehntscheuer entstand. Nach einem Stadtbrand im Jahre 1688, das einem Flammenmeer glich und hunderte Marbacher Bauwerke zerstörte, wurde es 1693 wieder aufgebaut und instand gesetzt. Seit 1819 beherbergt es das Amtsgericht Marbach. Der Gewölbekeller in dem Gebäude sorgt mit den alten Steinmauern und –decken für ein gemütliches Ambiente und eine besondere Stimmung bei den verschiedenen Veranstaltungen – kulturell oder auch privat. Er ist für bis zu 99 Zuschauer zugelassen.

Marbach, die Geburtsstadt des Dichters Friedrich Schiller, liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Stuttgart. Alle Gäste, die mit dem Auto anreisen, finden zahlreiche Parkplätze in umliegenden Parkhäusern, die sich am Rande der Altstadt befinden (z.B. in der Steinerstraße). Vom Bahnhof „Marbach (N)“ verläuft der Fußweg durch die schöne Altstadt Marbachs und beansprucht in etwa zehn Minuten Laufzeit.