Theater GegenStand Produktion: Upsite Down - Ugandisch-Deutsches Theaterstück

Lutherischer Kirchhof 1
35037 Marburg

Tickets from €10.00

Event organiser: Theater GegenStand e.V., Rudolf-Bultmann-Str. 2, 35039 Marburg, Deutschland

Select quantity

Normalpreis

Normalpreis

per €10.00

Begleitperson

Normalpreis

per €0.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

In einer nicht allzu fernen Zukunft steckt Europa in einer politischen Krise. Während des heißesten Sommers seit Menschengedenken hat sich ein dramatischer Wechsel vollzogen. Rechtsradikale Parteien haben in Deutschland die Macht übernommen und jagen gnadenlos diejenigen, die versuchen sich dem neuen System zu widersetzen. Tausende Menschen haben sich bereits auf die Flucht begeben, immer gen Süden und übers Mittelmeer, ihr Ziel ist der afrikanische Kontinent. Vor allem das Land Uganda, die „Perle Afrikas“, ist in aller Munde. Unter den Geflüchteten ist auch eine deutsche Familie aus Marburg. Nach einer langen und gefährlichen Flucht sind sie endlich in einem Flüchtlingslager in der Nähe der ugandischen Hauptstadt Kampala gelandet. Doch ihre Probleme fangen hier erst an: die Härte der Bürokratie und die menschenunwürdigen Bedingungen im Lager hinterlassen Spuren bei der Familie und stellen ihre Beziehungen und Überzeugungen auf eine harte Probe.

Location

Lutherische Pfarrkirche St. Marien
Lutherischer Kirchhof 1
35037 Marburg
Germany
Plan route

Unterhalb des Schlosses, im Herzen der Altstadt, ragt der Turm der Pfarrkirche St. Marien in den Himmel. Sie ist die älteste Pfarrkirche Marburgs und ihre Geschichte lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Zwischen Schloss und Markt lockt sie Gläubige zum Gebet und Interessierte zu Kunst und Musik in ihre Hallen.

Der gotische Chor, der „unserer lieben Frauen Beatae Mariae“ geweiht wurde, lässt sich auf das Jahr 1297 datieren und ist so der älteste Teil der Pfarrkirche. Ein Jahrhundert später wurde dann angebaut und die Kirche erhielt ihr heutiges Aussehen. Einzige größere Veränderung an der gotischen Kirche war die Errichtung des Kirchturms im 15. Jahrhundert. Der schiefe hölzerne Turmhelm, der sich wohl auf Grund von Sonne und Wind verzogen hat, ist bis heute Wahrzeichen Marburgs.

Im Inneren der St. Marienkirche befinden sich die Grablegen Ludwigs IV. und Ludwigs V., die beide reich mit allegorischen Figuren, Reliefs und Gedenktafeln geschmückt sind. Besonderheit der Pfarrkirche ist die prachtvolle Wandmalerei, die noch im originalen Zustand erhalten ist. Sie zeigt die Heilige Kümmernis und beruht auf der Legende einer fiktiven Heiligen.