The Jitta Collective / Stephanie Thiersch & Kefa Oiro - "Chombotrope" Uraufführung

Erkrather Strasse 30
40233 Düsseldorf

Tickets ab 22,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: tanzhaus nrw e.V., Erkrather Strasse 30, 40233 Düsseldorf, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 22,00 €

Kursteilnehmer

je 18,00 €

Art Card Plus

je 18,00 €

Düsselpass

je 18,00 €

Rentner

je 18,00 €

Jgdl.bis 18/Stud./Azubis

je 11,00 €

Inventur 2 Teilnehmer/Participants

je 8,50 €

tanzhaus card

je 11,00 €

Künstlerkarte

je 11,00 €

Sonderpreis

je 6,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Freie Fahrt im VRR: Ihre Eintrittskarte gilt am Tag der Veranstaltung auch als Fahrkarte für Hin- und Rückfahrt im VRR-Bereich. KombiTickets sind nicht übertragbar. Ermäßigte Karten sind nur in Verbindung mit einem Nachweis gültig, den Sie bitte am Einlass bereit halten. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr print@home-Ticket auch auszudrucken, da die Bestellbestätigung nicht als Eintrittskarte akzeptiert wird.

Free mobility in the VRR-area: On the day of the event you can use your admission ticket as a transport ticket in the VRR-area. KombiTickets are not transferable. Reduced-price tickets are only valid with according certifications, which are to be shown at the admission. Please don’t forget to print your print@home-ticket because the order confirmation is not a valid admission ticket.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

The Jitta Collective / Stephanie Thiersch & Kefa Oiro

„Chombotrope“ Uraufführung

Do 21.09. 20:00 + Fr 22.09. 20:00 + Sa 23.09. 20:00

Das afrikanisch-europäische Kollektiv widmet das Erbe der kulturellen Aneignung in eine Kunst der Aneignung um. Über die künstlerische Praxis des „Zu-Eigen-Machens“ und der Selbstermächtigung entsteht ein Musik- und Tanzprojekt mit Bezügen zu zentralen Kunstphänomenen des 20. Jahrhunderts wie Collage und Ready-Made. Als aktuelle Inspirationsquelle dienten die afrikanischen „Jua Kali“-Künstler*innen, die entsorgte Materialien kreativ recyclen. Die Gruppe um die Choreografen Stephanie Thiersch und Kefa Oiro treibt die Mash-Up-Idee ins Extrem: Über Beatboxing und Spoken Word Art, Perkussion und Turntables, Mode, Kunst, Voguing, zeitgenössischen Tanz und Catwalking entsteht eine Art „Fashion-Konzert“ futuristischer Identitäten. Mit dabei sind u.a. der durch die Band Mouse on Mars bekannte Musiker und Beatboxer Dodo NKishi, die Voguing-Tänzerin und tanzhaus-Dozentin Marie aka Zoe Melody sowie Alexandra Naudet, Tänzerin bei Philippe Découflé in Paris, und der belgische DJ Elephant Power.
Während traditionelle afrikanische Symbole und Muster in der westlichen Modeindustrie längst vereinnahmt sind, nutzt „Chombotrope“ das Prinzip des „Stealing from the West“ als subversiv-spielerischen Perspektivwechsel, der neue Narrative heraufbeschwört: Animismus trifft auf Science Fiction und Spirituelles auf Technologie. Traditionelle und aktuelle Materialien, Muster und Bedeutungen werden verwoben, gebündelt und neu ausgerichtet. Ein Mode-Wurmloch zwischen zwei Kontinenten öffnet sich, das von „The Jitta Collective“ besetzt wird: laut, grell, bunt, verwirrend und garantiert ohne Copyright. Das Projekt setzt an das international erfolgreiche Stück „Mitumba – Ein Happening“ von 2013 über die Zirkulation von Altkleidern auf afrikanischen Textilmärkten an.

Dauer: 60 Min. / Sa 19:00 Physical Introduction / Sa anschl. Gespräch / Do 14.09. 18:00 Offene Probe

Ort der Veranstaltung

tanzhaus nrw - Großer Saal
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das tanzhaus nrw, ansässig in einem ehemaligen Düsseldorfer Straßenbahndepot, ist mit zwei Bühnen und acht Tanz- und Probenstudios zu ein internationales Zentrum für zeitgenössischen Tanz. Auf 4.000 Quadratmetern Fläche ist es zugleich ein Spiel- und Produktionsort sowie eine Akademie mit mehr als 4.000 Besuchern wöchentlich. In der Kombination aus Produktion und Präsentation von zeitgenössischem Tanz einerseits und der Akademie für professionell tätige Tanzschaffende und Amateure andererseits ist das tanzhaus nrw in Deutschland einzigartig; ein im wahrsten Sinne des Wortes ganztägig aktives Haus des Tanzes. Professionelle Tänzer, Choreografen und Amateure repräsentieren das, was das Haus im Kern ausmacht: das gemeinschaftliche Erleben von Tanz unter dem Dach einer einzigen Institution. Die Trennung von Hoch-, Sub- und Soziokultur, das Theater als Ort der Exklusivität und des sozialen Ausschlusses, all das wird im tanzhaus nrw überwunden. Zentrales Anliegen ist die kreative Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper und seiner Rolle in den Gesellschaften der Gegenwart.