THE CREEPSHOW (CAN) + HEATHEN APOSTLES (USA) - Dark Rockabilly meets Dark Voodoo Blues und Gothic Americana Countrybilly

THE CREEPSHOW (CAN/Toronto) + HEATHEN APOSTLES (USA/Los Angeles)  

Industriestraße 7
68169 Mannheim

Tickets from €17.70

Event organiser: Der Mannheim Kult, Geibelstr. 16, 68167 Mannheim, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €17.70

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Informationen zu Begleitpersonen erhalten Sie direkt beim Veranstalter entweder telefonisch unter der Rufnummer 01742449808 oder per Mail an dermannheimkult@gmx.de
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Meistersinger Konzerte, Roots Town Booking, der 7er Club und Der Mannheim Kult präsentieren: Am Di. 25.06.2019 Einlass ab 19.30 Uhr auf der SOMMERBÜHNE am 7ER CLUB, Industriestr.7, 68169 Mannheim THE CREEPSHOW (CAN/Toronto) Psychobilly Die Band wurde 2005 in Burlington, Ontario gegründet. Die vier Gründungsmitglieder entstammten der Punkszene und kombinierten hauptsächlich Punkrock und Rockabilly, die beiden Haupteinflüsse des Genres Psychobilly, ergänzten das jedoch durch Ska-Einflüsse sowie eigene Ideen. Die Texte sind – wie häufig im Psychobilly – von Anfang an deutlich von Horrorfilmen beeinflusst und handeln etwa von Zombies. Dieses Konzept behielt die Band bis zum 2010 erschienenen Album They All Fall Down bei. Das erste Album erschien 2006 bei dem Label Stereo Dynamite, welches kurz darauf in den Vertrieb von EMI aufgenommen wurde. Zahlreiche Konzerte, auch außerhalb Kanadas, taten ihr Übriges, dass die Band sich schnell einen Namen machte. Auch Kritiker beurteilten das Album positiv. Die deutsche Zeitschrift Ox-Fanzine bezeichnete The Creepshow 2007 als „Psychobilly-Newcomer des Jahres“ neben Rezurex. 2007 wurde Sängerin Hellcat schwanger, stieg aus der Band aus und wurde durch ihre jüngere Schwester Sarah Sin ersetzt. Zunächst war geplant, dass Hellcat in die Band zurückkehren sollte. Das geschah jedoch nicht, stattdessen gründete sie später ihre eigene Band, Hellcat and the Prowl. Sarah wurde festes Bandmitglied. 2008 erschien das zweite Album der Band, Run for your Life. Die Zeitschrift Sonic Seducer bezeichnete The Creepshow in einer Rezension des Albums als eine der besten Psychobilly-Bands mit weiblichen Sängerinnen. Auch im Ox-Fanzine erschien erneut eine sehr positive Rezension, deren Verfasser die Band neben den Rezurex an der Spitze des Genres sieht, und während das Onlinemagazin Laut.de The Creepshow in einer Rezension von Sarah Sins Soloalbum als „belanglosen Verschnitt aus Psychobilly und Zombietexten“ kritisiert, widerspricht ein anderer Rezensent und meint, die Band sorge „durchgehend für gute Laune und eine gehörige Portion Tanzwut“. Durch das Album machte die Band Hellcat Records auf sich aufmerksam und unterschrieb im folgenden Jahr als erste kanadische Band einen Plattenvertrag bei dem Label. Das dritte Album der Band, They All Fall Down, wurde 2010 veröffentlicht. Textlich spielen die typischen Psychobilly-Themen wie Zombies auf diesem Album nur noch eine untergeordnete Rolle. Ein Hauptthema ist stattdessen Rache. Die musikalischen Haupteinflüsse sind gleich geblieben, manche Kritiker merken aber an, das Album sei melodischer als die Vorgänger und das Songwriting gereift. Laut.de kritisiert an dem Album lediglich die kurze Spieldauer. Am 16. Juli 2012 verabschiedete sich Sarah Blackwood in ihrem Youtube-Channel von ihren Fans. Sie verließ die Band um sich auf ihre eigene Solokarriere und ihre Band „Walk off the Earth“ zu konzentrieren. Als neue Sängerin wurde daraufhin Kenda Mitglied der Band. Am 23. Juli 2013 gab die Band bekannt, dass der Kölner Gitarrist Daniel Flamm neuer Bestandteil der Band ist. Nachdem er bereits über mehrere Jahre Tourgitarrist für die Band war, wurde er als fester Bestandteil der Band aufgenommen. 2019 kehrt die BAnd nun zurück nach Europa /Deutschland mit einem neuen Album im Gepäck. Wir freuen uns auf ein erstes Konzert der Band in Mannheim. Diskografie: 2006: Sell Your Soul 2008: Run For Your Life 2009: Creepy Christmas Classics (EP) 2010: They All Fall Down 2013: Sinners & Saints (Single) 2013: Life After Death 2017: Death At My Door Aktuelle Besetzung: Gesang - „Kenda“ (Kendalyn Legaspi) Kontrabass „Sickboy“ (Sean McNab) Keyboard - „The Reverend McGinty“ (Kristian Rowles) Gitarre - Daniel Flamm Schlagzeug - "Blood" Sandro Sanchioni Label: Hellcat Records Bandweb: www.thecreepshow.org Clip1: https://www.youtube.com/watch?v=SJ-KGGS_SY0 Clip2: https://www.youtube.com/watch?v=8yYwomxzOVU Clip3: https://www.youtube.com/watch?v=IwEgUKMRX5w Clip4: https://www.youtube.com/watch?v=NQAW1MqXDJY außerdem mit dabei : HEATHEN APOSTLES (USA/Los Angeles) Dark Country Voodoo Blues Gothic Americana Billy / HEATHEN APOSTELS sind eine neue "Best of Musicians" Voodoo und Gothabilly Country Bluesband aus Los Angeles. Mit dabei sind u.a. Ex- THE CRAMPS, CHRISTIAN DEATH, KINGS OF NUTHIN´ und RADIO NOIR Musiken !! Die Band war einer der Überraschungsacts im Jahr 2018 in Mannheim. Prädikat unbedingt sehenswert und hörenswert.. Wir freuen uns das sie auch 2019 wieder kommen ! Besetzung: Mather Louth (Radio Noir) Chopper Franklin (The Cramps, Nick Curran & the Lowlifes) Thomas Lorioux (Kings of Nuthin) Stevyn Grey (Christian Death) Luis Mascaro, w/ Timbo Gruse (Speedbuggy). Bandlabel: Ratchet Blade Records

Videos

Location

7er-Club Mannheim
Industriestraße 7
68169 Mannheim
Germany
Plan route

Der 7er Club im Industriegebiet Mannheim gehört seit Jahren zu den besten Locations für Live-Konzerte sämtlicher Couleur der Rockmusik. Hier kommen bei fettem Sound und in rustikaler Atmosphäre Rockfans und Musiker voll auf ihre Kosten.

Der Club ist für seine Innenhof-Konzerte im gesamten Rhein-Neckar-Kreis bekannt. Von Alternative bis Indie über Hardrock, Gothic und Metal können Freunde der Rockmusik nach Lust und Laune ihrer Lieblingsmusik frönen. Im Innern des 7er Clubs sorgen eine große Tanzfläche und Bühne für das Übrige. Rund 350 Personen können in den Räumlichkeiten im Used Look unter anderem fetzigen Tribute Bands beim Rocken und Headbangen zusehen – oder mitmachen. Eine hochwertige PA-Anlage liefert die passende Beschallung. Der 7er kann auch für private Veranstaltungen gemietet werden, das Team steht dabei tatkräftig zur Seite.

Dank seiner guten Lage im Industriegebiet sind vor dem 7er Club Mannheim ausreichend Parkplätze vorhanden. Zudem befindet sich die Bushaltestelle „Industriestraße“ direkt vor der Tür. Auch der Bahnhof „Mannheim Neckarstadt“ ist fußläufig erreichbar.