The Circle OmU - Traumfabrik #14 - BIG BROTHER - Abschluß-Event: Film mit Einführung und Podiums-Expertengespräch

Marienstr. 16
76137 Karlsruhe

Tickets ab 9,90 €

Veranstalter: Schauburg Filmtheater, Marienstraße 16, 76137 Karlsruhe, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 9,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

The Circle, das ist Facebook, Google, Apple zu einem großen Monopolkonzern vereint. Umfassende Überwachung und Datenerfassung beginnt bald, totalitäre Züge anzunehmen. Basierend auf dem dystopischen Roman von Dave Eggers schuf Regisseur und Drehbuchautor James Ponsoldt „ein Orwellsches Drama über die Überwachungsgesellschaft“ (Eric Kohn, Indie Wire). Ein aktueller Beitrag des Hollywood-Mainstream-Kinos aus der wachsenden Reihe von Filmen des Surveillance Cinema.


anschließend: Who watches the Watchmen?
Podiumsdiskussion u.a. mit Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Beate Bube (angefragt), Präsidentin des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, sowie einem Vertreter der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime für Unternehmen und Behörden des Landeskriminalamtes BW (angefragt); Moderation: Dirk Fox von der Karlsruher IT Sicherheitsinitiative. Im Anschluss ist Gelegenheit zum fachlichen und persönlichen Austausch beim "Buffet-Networking".

Regie: James Ponsoldt
USA 2017
110 Minuten
Mit Emma Watson, Tom Hanks, John Boyega; Musik: Danny Elfman.

Ort der Veranstaltung

Schauburg-Kino
Marienstr. 16
76137 Karlsruhe
Deutschland
Route planen

Mit drei wunderschönen Sälen, die an die Anfänge des Kinos erinnern, einer Treppe, die unter Denkmalschutz steht und einem Programm, das regelmäßig Preise gewinnt, ist das Filmtheater Schauburg ein ganz besonderer Ort.

Die Schauburg wurde 1929 eröffnet. Damals gehörte sie noch zu den Räumen eines Varietétheaters, das schon seit 1906 Kinofilme zeigte. Nachdem das Kino im zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört wurde, durften Filmbegeisterte 1949 schon wieder in die Säle strömen. Mittlerweile verfügt das Filmtheater Schauburg über drei Kinosäle, die insgesamt an die 600 Plätze zur Verfügung stellen. Zwei Besonderheiten hat die Schauburg noch anzubieten. In einem der Kinosäle können Todd-AO Filme gezeigt werden. Diese spezielle Technik lässt sich nur noch in wenigen Kinosälen bestaunen. Und in den anderen beiden Sälen werden die Filme mittlerweile mit digitalen Filmprojektoren ausgestrahlt. Die Schauburg steht für die Kunst und die Entwicklung des Kinofilms. Sowohl die Architektur, als auch Programm und Technik sind traditionell und gleichzeitig innovativ.

Hier erwartet Sie eines der besten Filmprogramme des Landes. Erleben Sie Kino fernab des großen Rummels. Das Programmkino wird hier noch auf Händen getragen.