Terry Lee Goffee - Man In Black - The Ultimate Johnny Cash Tribute

Max-Brauer-Allee 199
22767 Hamburg

Tickets ab 32,90 €

Veranstalter: Hypertension-Music-Entertainment GmbH, Jenfelder Allee 80, 22045 Hamburg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 32,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Terry Lee Goffee war sieben Jahre alt, als sein Vater eine Johnny Cash Platte mit nach Hause brachte. Seitdem ist Goffee ein Fan von Johnny Cash und seinem “Geist“.

Auf der Bühne wird Goffee zu Johnny Cash. Er klingt wie Cash, sieht aus wie Cash und bewegt sich wie Cash. Dies fiel auch den Machern des Guitar Hero Videospiels auf, sodass Goffee in Guitar Hero 5 den Cash Charakter darstellt.

Nachdem Johnny Cashs Geschwister eine Show von Goffee besuchten, waren sie voller Lob für den Musiker und seine besondere Art der Performance. Tommy Cash sagte, die Show sei super, sein Bruder wäre stolz. Joanne Cash Yates fügte hinzu, es sei eine wundervolle Show, die sie jedem empfehlen würde. Beide Geschwister traten auch schon zusammen mit Goffee auf. Selbst Country Legende und Johnny Cash „Ziehsohn“ Marty Stuart wurde auf Terry Lee aufmerksam und schenkte ihm nach einem Konzert seinen Song I Walk Alone – seine persönliche Hommage an Johnny Cash, ganz im Stil der großen Cash Songs – den er als Erinnerung an ihn geschrieben hat, der für ihn einzig bei Terry Lee Goffee aufgehoben ist. Dieser Song krönt als Highlight jede Johnny Cash Tribute Show von Terry Lee Goffee.

„Ein Champion der Underdogs, eine Stimme für diejenigen, die oft keine haben, ein Outlaw, bevor es in Mode kam“ – So beschreibt Goffee Johnny Cash. Goffees Ziel ist es, mit seiner authentischen Bühnenpräsenz den Zuschauern auch diese Werte nahe zu legen. Sein Ziel sei erreicht, wenn die Leute mit einem besseren Verständnis davon, wer Johnny Cash war, seine Shows verlassen.

Mit seinem kräftigen Körper, dem starren Blick und seiner satten Stimme nimmt Terry Lee Goffee die Rolle des Man In Black an. Während seiner legendären Man in Black Tribute Shows spielt Goffee nicht nur die Songs von Johnny Cash, sondern verschmilzt mit seinem Idol. So werden seine Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis.

Goffee spielte seine Tribute Shows hauptsächlich in den USA, doch auch in Kanada, Irland und England stand er mehrfach auf der Bühne. Nun kommt der Musiker mit seinem Man in Black Tribut im März 2019 erstmalig nach Deutschland.

Johnny Cash war bekannt für seine markante Bassbariton-Stimme und den sogenannten Boom-Chicka-Boom-Sound, den schnellen, stampfenden Klang, ähnlich dem eines fahrenden Güterzuges, sowie durch seine kritischen und unkonventionellen Texte. Sein musikalisches Spektrum reichte von den 1950er Jahren mit Country, Gospel, Rockabilly, Blues, Folk und Pop bis hin zum Alternative Country zu Anfang des 21. Jahrhunderts. Legendär sind seine Konzerte in den Gefängnissen Folsom und San Quentin Ende der 1960er Jahre. Johnny Cash hat etwa 500 Songs geschrieben, mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft und wurde mit 13 Grammy Awards ausgezeichnet. 1992 wurde er in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen und gilt für viele nach wie vor als Musik-Ikone. Cash erhielt den Beinamen Man In Black als Statement: „Ich trage schwarz für die Armen und die Niedergeknüppelten, die im hoffnungslosen, hungernden Teil der Stadt wohnen, ich trage es für den Häftling, der lange für seine Taten bezahlt hat, doch der da ist, weil er ein Opfer der Zeiten ist.“

Videos

Ort der Veranstaltung

Kulturkirche Altona
Bei der Johanniskirche 22
22767 Hamburg
Deutschland
Route planen

Die Kulturkirche Altona ist nicht nur ein Ort der Begegnung und des Glaubens, sondern auch Veranstaltungsort interessanter Konzerte, Lesungen, Theaterstücke oder Filmvorführungen. Sie ist das Ergebnis guter Zusammenarbeit und spricht mit einem kulturell vielfältigen Programm ein breites Publikum an.

Die Kulturkirche Altona hat ihren Sitz in der St. Johanniskirche im Hamburger Stadtteil Altona. Die Kirche wurde 1873 im neugotischen Stil nach den Plänen des jungen Baumeisters Johannes Oetzen gebaut. Über die Jahre hinweg war die Kirche mit ihren mehr als 600 Plätzen stets ein Ort zentraler Lebenserfahrung und emotionaler Stärkung. Leider schadeten Modernisierungsmaßnahmen und eine Brandstiftung im Jahr 1994 dem Gebäude erheblich, weswegen die Kirche Ende des 20. Jahrhunderts umfassend saniert wurde. Ergebnis ist ein beindruckender Backsteinbau, der mit einem hellen und einladenden Kirchenschiff für die Öffnung der Kirche steht, die sich nicht durch Distanz, sondern durch Austausch und Kreativität auszeichnen möchte. In diesem Kontext entschloss man sich auch, die Kirche zukünftig nicht nur für Gottesdienste und religiöse Anlässe zu nutzen, sondern das Gebäude in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft KulturKirche Altona gGmbH auch für Kulturveranstaltungen und kommerzielle Zwecke zu vermieten. Das Miteinander von Gemeinde und KulturKirche macht den Ort damit zu etwas ganz Besonderem, müssen sich die kulturellen und kommerziellen Veranstalter doch an die Regeln der Kirche halten, wohingegen die Gemeinde akzeptiert, dass auch andere die Kirche für ihre Zwecke benutzen können. So ist die KulturKirche Altone ein Ort der Verbindung, wo Toleranz und Offenheit gelebt wird.

Die KulturKirche Altona bietet ein facettenreiches Programm für Groß und Klein. Ein Besuch der Kirche ist in jedem Fall ein Erlebnis!