TANZNACHT «You said you´d give it to me - soon as you were free »

Juli Reinartz  


Tickets ab 15,90 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Tanzfabrik Berlin e. V., Uferstr. 8/23, 13357 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 15,90 €

Ermässigt

je 10,40 €

Tanzcard

je 10,40 €

Steuerkarte

je 10,40 €

Normalpreis 10 % Rabatt

je 14,35 €

Ermässigt 10 % Rabatt

je 9,40 €

Normalpreis 20 % Rabatt

je 12,80 €

Ermässigt 20 % Rabatt

je 8,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigte Karten gelten nach Vorlage eines entsprechenden Nachweises am
Einlass für tanzcard Inhaber*innen, LAFT und ZTB-Mitglieder, Schüler*innen,
Studenten*innen, Jugendliche im Freiwilligendienst, Auszubildende, Sozialhilfe- oder
Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises und Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

In „You said you‘d give it to me – soon as you were free“ wird eine fiktive Kamera zum Instrument für die mikroskopische Untersuchung eines Körpers. Diese unsichtbare Kamera steht Modell für die Perspektive des Publikums. Sie verwandelt den Körper in flackernde Bilder und bewegende Pixel, macht ihn sichtbar als modifizierbares Material und begehrendes Subjekt. Im Spannungsverhältnis zwischen Materialität und Subjektivität entsteht eine cyborgfeministische Recherche, die den Technokörper auf das durchsucht, was bereits möglich geworden ist.

Choreografie, Performance Juli Reinartz
Künstlerische Mitarbeit Liz Rosenfeld|
Dramaturgische Mitarbeit Rose Beermann
Lichtdesign Josefin Hinders, Bjoern Kuajara
Produktion Tove Dahlblom
Foto Liz Rosenfeld

In “You said you’d give it to me – soon as you were free”, a fictional camera is turned into an instrument for the microscopic exploration of a body. This invisible camera acts
as a model for the perspective of the audience, transforming the body into flickering images and moving pixels, making it visible as a modifiable material and a desiring subject. The charged relationship between materiality and subjectivity gives way to a cyborgfeminist study that examines the techno body to find what is already possible.

Ort der Veranstaltung

Uferstudios
Uferstraße 23
13357 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher befanden sich in dem schlichten Klinkergebäude im Wedding die Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe, seit 2010 jedoch dienen die atmosphärischen Räumlichkeiten Tänzern, Künstlern, Studierenden und Dozierenden als einzigartiger Ort des Ausprobierens, Produzierens und Studierens.

Die Uferstudios liegen direkt am Ufer des Flüsschens Panke und bestehen aus 16 großzügigen Studios, Künstlerateliers und Büros, die Künstlern, Tänzern und Choreographen viel Freiraum für die Entwicklung und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen und Methoden bieten und langfristige Entwicklungschancen sichern. Auch als Ausbildungsstätte werden die Uferstudios vom Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HTZ) gern genutzt. Ein künstlerisches Miteinander, das auch das Publikum einschließt, wird von den Uferstudios gewollt und unterstützt.

Die Uferstudios sind ein außergewöhnlicher, lebhafter und aufregender Ort, welcher vor allem als Produktionsstätte für zeitgenössischen Tanz dient und von neuen Ausdrucksweisen und Konzepten lebt. Diese treten in den Studios miteinander in Kontakt, verbinden sich und stellen so ihrerseits wieder Inspirationen zu originellen und unkonventionellen Möglichkeiten der Umsetzung dar.