Tangomesse - Martin Palmeri: Misa a Buenos Aires/ Weihnachtliche Werke von G. F. Händel und Albrecht Haaf

Kammerchor Müllheim, Simone Schwark, Wolfgang Weniger, Jutta Haaf  

Wilhelmstraße
79379 Müllheim

Tickets from €15.00
Concessions available

Event organiser: Kammerchor Müllheim, Kirschbäumleboden 13, 79379 Müllheim, Deutschland

Tickets


Event info

Am Wochenende vom 21.& 22. Dezember 2019 um jeweils 17:00 Uhr bringt der Kammerchor Müllheim unter Leitung von Albrecht Haaf in der Müllheimer Martinskirche zweimal die "Misa Tango" von Martin Palmeri (*1965) zur Aufführung. Der Argentinier Martin Palmeri komponierte die Messe im Jahre 1996 in Anlehnung an den vor allem durch Astor Piazzolla berühmt gewordenen Stil des "Tango Nuevo". Typisch für diesen Stil ist die Klangfarbe des "Bandoneons", einem Vorläuferinstrument des Akkordeons, welches heute unmittelbar mit dem Tango nuevo in Verbindung gebracht wird. In vielen Tangos besungen, stiftet das Bandoneon mit dem Tango bis heute eine Identität und wird in Südamerika liebevoll auch als beste deutsche Erfindung gepriesen. In der Müllheimer Aufführung wird Wolfgang Weniger das durchaus schwer zu erlernende Bandoneon spielen. Begleitet wird er von Jutta Haaf am Flügel sowie einem elfköpfigen Streichorchester, welches zum großen Teil mit bekannten Fachlehrerinnen der städtischen Musikschule Müllheim besetzt sein wird.Den solistischen Part des Mezzosoprans singt Simone Schwark. Die in Müllheim aufgewachsene Sängerin war in jungen Jahren Schülerin in der Vokalklasse von Anette Hall. Sie lebt heute in Frankfurt als gefragte professionelle Sopranistin des internationalen Konzertlebens. Die Sängerin ist Preisträgerin des "Markgräfler Kunstpreises der Stiftung der Sparkasse Markgräflerland". Seit ihrer Uraufführung im Jahr 1996 in Buenos Aires trat die Tango-Messe einen Siegeszug um die Welt an, im Jahr 2013 auch mit einem Konzert in Rom zu Ehren von Papst Franziskus sowie mehrmals in der Carnegie Hall, New York City. Im ersten Teil des Konzertes kommen das "Salve Regina" für Sopran solo & Orchester von Georg Friedrich Händel, drei Chöre aus Händels "Messias" inklusive des weltberühmten "Halleluja" sowie das von Albrecht Haaf komponierte "Magnificat für Solosopran, Chor, Glasharfe und Streicher zur Aufführung.

Location

Martinskirche
Wilhelmstr. 12
79379 Müllheim
Germany
Plan route
Image of the venue

Seit mehr als achthundert Jahren erhebt sich der Turm der Martinskirche über der Innenstadt Müllheims. Als älteste Kirche der Stadt und der anzunehmende Siedlungskern ist sie eines der kulturhistorisch bedeutendsten Gebäude Müllheims und auch für Kunstliebhaber in historischer Hinsicht besonders interessant. Seit 1981 wird das Gotteshaus als einzigartiger Konzertraum genutzt, in dem die Musik ihre Wirkung durch das außergewöhnliche Ambiente besonders gut entfalten kann.

Bis ins 8. Jahrhundert lässt sich die Geschichte der Martinskirche zurückverfolgen: Zu jener Zeit stand hier eine kleine Holzkirche, die im 11. Jahrhundert durch ein Gotteshaus aus Stein ersetzt wurde. Doch noch weit vorher begann die Besiedlung, die Kirche wurde auf den Überresten eines römischen Gebäudes errichtet. Ältester Teil des heutigen Gebäudes ist der Turm aus dem 12. Jahrhundert, in dem sich ein kunstvoller Malereienzyklus mit Darstellungen des Jüngsten Gerichts befindet. Seit dem späten Mittelalter hat die Martinskirche ihr Äußeres nicht mehr maßgeblich verändert.

Ende des 16. Jahrhunderts erhielt das Gotteshaus eine umfangreiche Dekoration im Stil deutschen Frühbarocks. Dazu gehörte vor allem die Bemalung im Inneren, die eine Säulengliederung darstellt und ornamentale Fensterumrahmungen beinhaltet. Als einzigartiger Kirchenschmuck im badischen Südwesten sorgt die Bemalung im Zusammenspiel mit Raum und Licht für den Eindruck stiller Schönheit und schlichter Eleganz, der die Martinskirche so besonders macht. Wegen ihrer großartigen Akustik ist die Martinskirche ein beliebter Konzertraum, aber auch Ausstellungen und anderweitige Kulturveranstaltungen finden hier einen würdevollen Rahmen.