Talking Horns - "Why (?) nachten" - Verwirrte Hirten packen aus

Würzburger Straße 2
90762 Fürth

Tickets ab 14,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturforum Fürth, Würzburger Str. 2, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 14,00 €

ermäßigter Preis VVK

je 11,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen für
- Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende; - Personen im Freiwilligen Soz./Ökol./Kult. Jahr;
- Empfänger/innen von Grundsicherung und ALG II;
- Asylbewerber/innen;
- Behinderte mit B-Vermerk (Begleitperson) sowie deren Begleitperson;
- Inhaber/innen des Fürth-Passes;
- Inhaber/innen der Bayerischen Ehrenamtskarte.
Alle Ermäßigungen werden nur bei Vorlage eines Nachweises gewährt.
Bitte halten Sie den Nachweis auch am Einlass bereit.
print@home

Veranstaltungsinfos

-- VGN Nutzung im Ticket enthalten* --

Foto: Michael Wiegmann
Achim Fink (Posaune, Tenorhorn, Basstrompete, Tuba, Perkussion) // Andreas Gilgenberg (Alt-, Sopransaxofon, Flöten, Bassklarinette, Perkussion) // Stephan Schulze (Posaune, Bassposaune, Tenorhorn, Tuba, Flügelhorn, Perkussion) // Bernd Winterschladen (Tenor- und Baritonsaxofon, Bassklarinette, Perkussion)

Advent, Weihnachtszeit, Winter – vermeintlich eine Zeit von Einkehr und Besinnlichkeit. Mit Christkindl, Lametta und „Gaben“ überfrachtet, verbunden mit stimmungsvoller Musik. Hinter den Weihnachtsbäumen suchen die Talking Horns nach musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten jenseits des Üblichen. Dabei streifen sie Bach und die Klassik ebenso wie traditionelle Volksmusik, angereichert mit dem wichtigsten Element des Jazz, der Improvisation.
Die herbst-winterlichen Empfindungen der Blasmusikanten können durchaus auch sentimental sein, ohne jedoch im Kitsch zu rühren. Sie bedienen sich der Melodien und Musiken, die wir als typisch für Weihnachten kennen und machen sich dann auf und davon unter dem weiten Himmel der Musik. Dazu erzählen sie manch passende Geschichte, die Feste und Riten, Heilige und Feier auf das zurückführen, was sie sind: Stimmungskanonen. Germanen, Kelten, Christen, Juden und der gute Luther mischten (da) heftig mit im Sagenkreis der Weihnachtszeit. Von der phrygischen Zipfelmütze bis zum frommen Gelage rund um den Narrenbischof beim Fest der unschuldigen Kinder: alles kommt vor, heilig und pagan, gequirlt und gefiltert und dann wieder neu gepfeffert auf den Gabentisch.

FAZIT: Mir ist das Herz so froh erschrocken, das ist die liebe Weihnachtszeit! (Theodor Storm)

www.talkinghorns.de

*VGN-Nutzung
Die meisten im Vorverkauf erworbenen Eintrittskarten gelten 4 Stunden vor der Veranstaltung bis Betriebsschluss auch als Fahrkarte auf allen
VGN-Verkehrsmitteln (SPNV: 2. Klasse, zuschlagfreie Züge) im gesamten Verbundgebiet zur einmaligen Hin- und Rückfahrt zu/von der Veranstaltung. Im Übrigen gilt der VGN-Gemeinschaftstarif.

Bei print@home-Tickets gilt dies nur, wenn im Bestellprozess der Vor- und Nachname jedes einzelnen Fahrgastes angegeben wurde.
Ohne diese - freiwillige - Angabe ist das print@home-Ticket kein Kombiticket, was auch nach der Buchung aus technischen Gründen nicht mehr verändert werden kann.

HINWEIS: Bei Tickets mit VGN-Nutzungsmöglichkeit ist im unteren rechten Teil der Eintrittskarte zusätzlich das VGN-Logo aufgedruckt.

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Fürth
Würzburger Straße 2
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kulturforum in Fürth hat Klasse, Humor und ein Programm, das sich sehen lassen kann. In den großartigen Räumlichkeiten können Konzerte, Kleinkunst und Theater, Literatur und Lesungen, Tanz und Film erlebt und Unterhaltung der Extraklasse genossen werden. Idyllisch am Flussufer der Rednitz, nahe der Fürther Altstadt gelegen, befindet sich das Kulturforum Fürth, welches sich in den letzten Jahren zu einer der markantesten Spielstätten der Region etabliert hat.

Mit der Großen Halle für große Theater- und Konzertveranstaltungen, dem Kleinen Saal für Kleinkunst, Lesungen und Kindertheater sowie dem Foyer als Knotenpunkt der wichtigen Räumlichkeiten im gesamten Gebäudekomplex bietet das Kulturforum Fürth Platz für Veranstaltungen verschiedenster Arten und Größen. Vor allem die Architektur der Großen Halle ist mit der gelungen Kombination aus Sandstein und Stahl, Holz und Glas und den imposanten acht Säulen, die dem denkmalgeschützten Bau aus der Gründerzeit eine ganz eigene Ausstrahlung geben, ein besonderer Blickfang. Die professionelle Technik, die gekonnt in diesem Bau integriert wurde, sorgt für ganz besondere Konzerterlebnisse, Tagungen und Kongresse im Kulturforum. Eine Open-Air-Piazza sowie das anschließende Restaurant mit einer Sonnenterrasse am malerischen Rednitzufer, welches zum Verweilen einlädt und Gäste mit fränkischen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt, runden das Gesamtkonzept des Kulturforums Fürth entsprechend ab.

Das Kulturforum Fürth verfügt über eine ideale Verkehrsanbindung. Die U-Bahnhaltestelle „Stadthalle“ der Linie U1 befindet sich direkt vor dem Haus und auch mit der Buslinie 172 (Haltestelle Kulturforum) kommen Sie sicher ans Ziel. Besucher, die mit dem Auto anreisen, finden Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage unter dem Elektromarkt Saturn an der Kapellenstraße, im Parkhaus Stadthalle sowie auf Parkstreifen entlang der Kapellenstraße und an der Ufer-/Weiherstraße. Dank der guten Anbindung empfiehlt sich allerdings die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der VGN.